Deutschland

Füssen – die besten Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten für deinen Urlaub im Allgäu

Mit Füssen verbinde ich Schloss Neuschwanstein, das Allgäu und den Lechfall – aber es gibt noch so viel mehr Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der bayerischen Stadt an der Grenze zu Österreich. Im Juni 2022 war ich auf Einladung von Füssen Tourismus für vier Tage in Füssen und konnte so ein sehr gutes Bild von der Stadt und der großartigen Landschaft erhalten.

Meine Highlights in Füssen sind die zauberhafte Altstadt, der türkis leuchtende Lech und insbesondere der Lechfall am Rande von Füssen. Und da ich immer gerne aktiv unterwegs bin, kann ich auch eine Radtour mit dem E-Bike durch das Allgäu nur empfehlen. Dabei kannst du noch weitere Burgen, Seen und tolle Landschaften entdecken.

Blick über den Lech mit einer Brücke und der Altstadt von Füssen dahinter.
Ausblick über den Lech auf das Benediktinerkloster

Ich habe die Reise nach Füssen im Rahmen einer Pressereise mit Füssen Tourismus und Marketing unternehmen dürfen. Meine Meinung ist aber in keiner Form davon beeinflusst worden.

Schnelle Fakten über Füssen

  • Stadt im Landkreis Ostallgäu / Bayern
  • rund 15.500 Einwohner
  • liegt auf einer Höhe von 808 m
  • grenzt im Süden an Österreich
  • Top-Sehenswürdigkeiten sind z. B. das Hohe Schloss, Festspielhaus Neuschwanstein, Kloster St. Mang, Lechfall uvm.

Die Königsschlösser Schloss Neuschwanstein und Hohenschwangau liegen aber tatsächlich nicht in Füssen sondern in der Nachbargemeinde Schwangau.

türkisblauer Fluss fließt zwischen grünen Bäumen entlang. Auf der linken Seite liegen einige Gebäude und eine Kirche, im Hintergrund die Berge
Blick über den Lech

Altstadt

In der Altstadt lassen sich alle Sehenswürdigkeiten hervorragend zu Fuß entdecken. Alle Orte liegen relativ nah beieinander und zwischendurch gibt es genügend Gelegenheiten für eine Verschnaufpause in einem der vielen Cafés.

Die Museen in der Innenstadt sind auch perfekt für Regentage geeignet und ein Blick in eine der zahlreichen Kirchen lohnt sich zu jeder Zeit.

Brunnen auf einem Platz umgeben von bunten Häusern und einem Uhrenturm oberhalb der Häuser
Reichenstraße in Füssen

Hohes Schloss

Das Hohe Schloss liegt oberhalb der Altstadt von Füssen und wurde ursprünglich Ende des 13. Jahrhunderts erbaut. Von 1489 bis 1504 wurde es dann allerdings grundlegend umgebaut und ist heute im Stil der Spätgotik zu bewundern. Ein besonderes Highlight ist die wundervoll dreidimensional bemalte Fassade des Schlosses im Innenhof. Der Hof ist frei zugänglich; lediglich für einen Besuch des Museums, das die Filialgalerie der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und die Städtische Galerie beherbergt, wird Eintritt erhoben. Damit kann zu bestimmten Zeiten auch der Uhrenturm bestiegen werden, von dem aus man eine großartige Aussicht über die ganze Stadt Füssen hat.

Innenhof des Hohen Schloss in Füssen. Platz aus Kopfsteinpflaster umgeben von Gebäuden mit kunstvoll 3-Dimensional bemalten Fenstern
Hohes Schloss – Innenhof

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Die Öffnungszeiten des Museums im Hohen Schloss sind abhängig von der Sommer – / Wintersaison:

  • April bis Oktober: Dienstag bis Sonntag von 11.00 bis 17.00 Uhr
  • November bis März: Freitag bis Sonntag von 13.00 bis 16.00 Uhr

Der Eintritt für das Hohe Schloss beträgt für Erwachsene 6 €, ermäßigt sind es 4 €. Jugendliche und Kinder unter 18 Jahren dürfen das Schloss kostenlos besichtigen.

Museum

Das Herzstück des Museums im Hohen Schloss ist der Rittersaal mit seiner kunstvoll geschnitzten Decke und zahlreichen Gemälden. Im Museum gibt es einige Gemälde rund um das Leben des Heiligen Magnus, der als Patron des Allgäus gilt.

Saal mit Kunstwerken an den Wänden und einer stuckverzierten und bemalten Decke
Rittersaal im Hohen Schloss

Uhrenturm

Von der Staatsgalerie aus kann man über die Wehrgänge im Schloss den Uhrenturm erreichen. Dort geht es hoch hinaus bis in das sechste Stockwerk. Dort befinden sich die ehemaligen Wachstuben mit einer super Aussicht auf Füssen, den Lech und die Berge rundherum. Auch an einem Regentag ist der Blick noch wirklich gut.

Turm mit einer großen Uhr und einem Wehrgang
Uhrenturm des Hohen Schloss
Blick über die Altstadt von Füssen mit den Häusern von oben und dem grünen Lech und den Bergen im Hintergrund
Aussicht über Füssen vom Uhrenturm

Benediktinerkloster St. Mang

Direkt neben dem Hohen Schloss liegt die Pfarrkirche St. Mang, die sehr prunkvoll gestaltet ist. Besonders schön sind die zahlreichen Deckenmalereien in Pastelltönen. Sie ist tagsüber geöffnet und kann jederzeit besucht werden.

Blick in die kunstvoll verzierte Pfarrkirche St. Mang in Füssen mit hohen Säulengängen und Malereien an der Decke
Pfarrkirche St. Mang von Innen

Das gesamte Benediktinerkloster St. Mang war bis ins frühe 19. Jahrhundert hinein das religiöse und kulturelle Zentrum der Region Füssen. Heute befinden sich hier die Stadtverwaltung sowie das Museum der Stadt Füssen. Der Innenhof des Klosters ist von der Altstadt aus durch einen großen Torbogen zugänglich und ebenfalls einen kurzen Abstecher wert.

Innenhof des Benediktinerkloster St. Mang in der Altstadt von Füssen
Innenhof des Kloster St. Mang

Heilig-Geist Spitalkirche

Die Heilig-Geist-Spitalkirche wurde im 18. Jahrhundert im Stil des Rokoko errichtet und ist eine römisch-katholische Kirche am Rande der Altstadt von Füssen. Über einen Gang ist sie mit dem angrenzenden Spital verbunden.

Eine Besonderheit der Kirche ist die bunt bemalte Fassade an der Eingangsseite. Von Innen ist der kleine Kirchenraum ebenfalls schön anzuschauen und die Kirche wird heute auch häufig für Hochzeiten genutzt.

Heilig-Geist-Spitalkirche
Spitalgasse 2
87629 Füssen

kleine Kirche mit kunstvoll bemalter Fassade
Heilig-Geist-Spitalkirche

Baumgarten

Der Baumgarten ist der Stadtpark von Füssen und beginnt gleich hinter dem Hohen Schloss. Der Park liegt sehr schön oberhalb des Lechs und verfügt über einen alten Baumbestand. Für Ruhe- und Erholungssuchende gibt es an einigen Stellen Bänke für eine Rast im Grünen. Außerdem verläuft die Wandertrilogie Allgäu durch den Baumgarten; entsprechende Tafeln und Hinweisschilder sind vorhanden.

Parkanlage mit Grünflächen und vielen Bäumen auf einem kleinen Hügel in Füssen
Baumgarten

Festspielhaus Neuschwanstein

Das Festspielhaus in Füssen liegt direkt am wunderschönen Forggensee und bietet einen super Blick auf das Schloss Neuschwanstein an der gegenüberliegenden Seite des Sees. Das Gebäude wurde im Jahr 1998 auf einer künstlich angelegten Insel am Forggensee errichtet und bietet Platz für 1.350 Gäste. Im Festspielhaus werden über das Jahr verteilt verschiedene Musicals aufgeführt, es können aber auch private Veranstaltungen wie z. B. Hochzeiten dort stattfinden.

Wir haben im Juni 2022 eine Aufführung des Musicals Zeppelin gesehen – das war nicht ganz mein Fall, aber dennoch ein spannendes Erlebnis. Regelmäßig wiederkehrend ist das zur Location passende Musical Ludwig².

Festspielhaus Neuschwanstein Füssen
Im See 1
87629 Füssen

Kalvarienberg

Der Kalvarienberg liegt am Rande der Altstadt von Füssen und liegt rund 150 m über der Stadt. Somit ist der Kalvarienberg der perfekte Aussichtspunkt für einen Blick über Füssen und Umgebung. Die Wanderung hinauf ist leicht und mit ein wenig Kondition gut machbar. Insgesamt werden bei der Rundwanderung gut 2,2 km und 150 Höhenmeter bergauf und bergab zurückgelegt.

Start der Wanderung ist an der Kirche Unserer Lieben Frau Am Berg (Tiroler Straße 23
87629 Füssen) in Füssen. Dort geht es über einige Stufen direkt in den Wald und steil hinauf. Es wechseln sich nun Waldwege mit Treppen und Schotterwegen ab. Unterwegs gibt es einige Kapellen und Kreuzwegstationen.

Drei Kreuze stehen auf dem Kalvarienberg in Füssen auf einem grünen Hügel
Kalvarienberg Füssen

Oben am Kalvarienberg gibt es eine größere Kapelle mit drei markanten Kreuzen auf einer Anhöhe. Diese sind auch von Füssen aus sichtbar. Ganz oben ist die Aussicht auf die Stadt fantastisch und in der anderen Richtung kann man auch Schloss Neuschwanstein entdecken.

Der Weg zurück führt auf der anderen Seite des Berges entlang – wieder durch die Wälder und über Waldwege mit vielen Wurzeln. Kurz vor Ende gelangt man an die Straße, an der man aber nicht entlang laufen muss, der Weg führt mit einem steilen Anstieg direkt zurück in den Wald oberhalb der Straße. Über diesen Weg wird aus der Wanderung eine perfekte Runde, die wieder an der Kapelle endet.

Aussicht über die Stadt Füssen vom Kalvarienberg aus
Perfekte Aussicht über Füssen vom Kalvarienberg

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Lechfall

Der Lechfall in Füssen wurde bereits im 18. Jahrhundert durch eine künstliche Staustufe angelegt. Seitdem fließt das Wasser hier über mehrere Stufen aus dem breiten Lech hinab in eine schmale Klamm. Bei schönem Wetter ist das Wasser des Lechs leuchtend türkis-blau und ein wunderschöner Anblick – bei bzw. nach Regen kann es aber auch mal braun sein.

Direkt am Lechfall gibt es einen Aussichtspunkt und den Maxsteg, eine Brücke, die für einen perfekten Blick direkt über den Lechfall führt.

Am Lechfall endet außerdem der Weitwanderweg „Lechweg“.

Bei der Anfahrt mit dem Auto stehen an der Bundesstraße einige Parkplätze zur Verfügung. Von der Altstadt von Füssen aus ist der Lechfall aber auch fußläufig gut zu erreichen; der Fußweg ist ca. einen Kilometer lang. Außerdem lässt sich ein Besuch des Lechfalls auch mit einem Ausflug in das Walderlebniszentrum verbinden; von dort ist es fußläufig ebenfalls nicht weit bis zum Wasserfall.

Lechfall - das türkisblaue Wasser strömt über mehrere Staustufen am Wasserfall hinab
Lechfall

Walderlebniszentrum Ziegelwies

Das Walderlebniszentrum Ziegelwies ist ein riesiger Spielplatz für Kinder, aber auch für Erwachsene und liegt am Rande von Füssen. Viele Bereiche sind frei zugänglich; nur für den Baumwipfelpfad wird Eintritt erhoben.

Die beiden Erlebnispfade „Auwaldpfad“ und „Bergwaldpfad“ sind barrierefrei und kostenfrei zugänglich. Sie befinden sich zum Teil auf deutschem und österreichischem Gebiet. Auf den Erlebnispfaden gibt es viele Spiel- und Erlebnisstationen, die gleichzeitig Wissen über den Lech und den Wald vermitteln.

Der Baumkronenweg ist 480 m lang und befindet sich auf einer Höhe von 21 m über dem Boden. Der Weg überspannt den nördlichen Teil des Walderlebniszentrums und bietet bei schönem Wetter traumhafte Ausblicke auf die Bergwelt und den Lech.

Für die Begehung des Baumkronenweges wird Eintritt erhoben:

  • Erwachsene (ab 16 Jahre): 5 €
  • Kinder: kostenlos

Walderlebniszentrum Ziegelwies
Tiroler Str. 10
87629 Füssen

Baumwipfelpfad aus Holzbohlen mit Blick über Bäume und einem Panorama der Berge im Hintergrund
Baumwipfelpfad im Walderlebniszentrum Ziegelwies

E-Bike-Tour

Um weitere Orte und die traumhafte Landschaft rund um Füssen zu erkunden, bietet sich eine E-Bike-Tour an. Mit dem Rad kannst du deinen Radius deutlich erweitern und viel erleben. Unsere Tour war rund 43 km lang und war dank elektrischer Unterstützung auch in den Bergen keine zu anstrengende Radtour.

Die Tour führte uns von Füssen aus nach Schwangau zu den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau bis zum Alpsee. Von dort aus ging es über Waldwege bis hin nach Unterpinswang und Vils in Österreich. Unterwegs konnten wir die Burgruine Falkenstein sehen und sind für unsere Rast hinauf gefahren zur Schlossbergalm Zell – das Essen kann ich dort nur empfehlen. Etwas oberhalb der Alm liegen noch zwei weitere Burgen, die besichtigt werden können.

Zurück ging es für uns dann noch am Hopfensee entlang bis nach Füssen.

Die gesamte Tour habe ich auf Komoot getrackt. Dort findest du noch einige Hinweise zur Optimierung der Routenführung.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Wandern am Tegelberg

Rund um Füssen kann man natürlich auch super wandern gehen; dazu bietet sich z. B. der Tegelberg in Schwangau an. Dort gibt es diverse Wanderwege und Klettersteige und beim Aufstieg auch noch großartige Ausblicke auf die Königsschlösser und die Seen rund um Füssen.

Alle Erlebnisse zum Wandern und Klettern am Tegelberg findest du auch in meinem Blogbeitrag dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.