Dänemark

4 großartige Orte & Sehenswürdigkeiten für deinen (Familien-) Urlaub rund um Hvide Sande in Dänemark

Dänemark gilt als beliebtes Urlaubsland und bietet mit rund 7.300 km an der Küste von Nord- und Ostsee zahlreiche Sandstrände, Dünen und Leuchttürme. Kulturelle Highlights liefern viele Museen, Wikingerstätten, sowie historische und moderne Architektur in den dänischen Städten. Aus der großen Auswahl an wunderschönen Orten und Regionen in Dänemark haben wir uns im August 2023 für eine Reise nach Hvide Sande an der Nordseeküste entschieden. Unterwegs waren wir als Familie mit Baby und Kleinkind und im Urlaub sind alle auf ihre Kosten gekommen.

Die Region rund um Hvide Sande an der Westküste von Dänemark ist das perfekte Urlaubsziel für alle Naturliebhaber, Familien und sportliche Reisende. Es gibt eine bunte Mischung von Naturerlebnissen wie die Dünenlandschaft, lange Sandstrände, an denen man auch schon mal Robben treffen kann und den Ringkøbing Fjord zu entdecken. Für Familien und alle anderen Entdecker sind die breiten Strände, die Leuchttürme an der Nordsee oder das Legoland tolle Ausflugsziele. Und für alle Aktiv-Urlauber gibt es zahlreiche Rad- und Wanderwege und viele Surf-Spots.

Ich zeige dir hier eine Auswahl unserer schönsten Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten rund um Hvide Sande. Vorab sei gesagt, dass diese Sehenswürdigkeiten alle recht touristisch sind und wir in unserem Urlaub eigentlich mehr deutsche Urlauber als Einheimische getroffen haben (das hat den Urlaub aber nicht weniger erholsam und erlebnisreich gemacht).

Sandstrand mit einigen Fußspuren und Schriftzug "Dänemark 2023" und das Meer mit Wellen auf der linken Seite
Søndervig Strand bei schönstem Wetter

Übernachten rund um Hvide Sande

In Dänemark gibt es Ferienhäuser jeder Größenordnung und verschiedenen Ausstattungs-Niveaus mit einer tollen Lage in der Natur. In Westjütland reihen sich inmitten der Dünen viele Ferienhaussiedlungen, die nah am Meer gelegen sind, aneinander. Für die Vermietung gibt es einige bekannte Anbieter wie Esmark oder Novasol. Hier haben wir auch unser Ferienhaus in Bjerregard direkt in den Dünen gefunden. Von dort aus waren es nur gut 500 m bis zum Sandstrand und zur Nordsee. Zusätzlich empfanden wir die Lage des Ortes bzw. dieser Ferienhaussiedlung perfekt für viele Ausflüge rund um den Ringkøbing Fjord.

So haben wir in der Woche das nahe gelegene Hvide Sande mit dem berühmten Leuchtturm Lyngvig Fyr besucht, waren in Søndervig am Strand und haben die Stadt Ringkøbing erkundet. Dort gibt es neben dem hübschen kleinen Hafen auch einen tollen Weg entlang des Ringkøbing Fjord sowie den Bagges Dæmning, der einmal quer über den Fjord führt. Als kleines Highlight haben wir auf der Rückreise nach Hause auch noch das Legoland in Billund besucht, das auch nur rund 75 km von Hvide Sande entfernt ist.

Blick über Dünen mit kleinen Ferienhäusern dazwischen
Blick auf die Ferienhäuser in Bjerregard direkt in den Dünen

Hvide Sande

Hvide Sande ist eine Kleinstadt an der dänischen Westküste in Mitteljütland. Sie liegt auf dem Holmsland Klit zwischen Nordsee und dem Ringkøbing Fjord. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hvide Sande gehört der Leuchtturm Lyngvig Fyr, der Aussichtspunkt Troldbjerg, das Museum Fiskeriets Hus und der Bauernhof Abelines Gaard. Außerdem gibt es in Hvide Sande mehrere Surfspots sowie eine Anlage zum Wasserski und Wakeboard fahren. Im Zentrum der Kleinstadt laden viele Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Und selbstverständlich gibt es auch einen langen Sandstrand zum Baden und Entspannen.

Hafen mit blauem Meerwasser und einigen Schiffen zu beiden Seiten
Hafen von Hvide Sande

Lyngvig Fyr

Der Leuchtturm Lyngvig ist eine beliebte Sehenswürdigkeit in Hvide Sande, die auch durch eine Fernsehserie weitere Berühmtheit erlangt hat. Der 38 m hohe Lyngvig Fyr wurde auf einer 17 m hohen Düne erbaut und kommt so auf eine Höhe von 55 m über dem Meeresspiegel. Er ist der jüngste Leuchtturm Dänemarks, denn er wurde erst im Jahr 1906 fertiggestellt.

Bei einem Besuch des Leuchtturms können Tickets vorab online gekauft werden; dann müssen sie trotzdem im kleinen Shop am Fuße des Leuchtturms noch vorgezeigt und in physische Tickets in Form von kleinen Münzen getauscht werden. Mit dieser kleinen Münze geht es dann los zu einem Drehkreuz am Fuße der Düne, auf der der Leuchtturm erbaut wurde. Direkt am Drehkreuz führt eine Holztreppe die Düne hinauf bis zu einem Plateau, auf dem Lyngvig Fyr steht. Auch von dieser Düne aus gibt es schon einen guten Blick aufs Meer. Noch besser wird es aber natürlich, wenn man die Aussichtsplattform oben am Leuchtturm besucht.

Im Inneren des schmalen Leuchtturms führt eine Wendeltreppe mit 228 Treppenstufen hinauf. Von unten ist sie blau gestrichen und sieht aus wie ein Schneckenhaus. Am Ende des Treppenhauses führt dann eine Leiter nach draußen.

Dünen mit Gräsern und Sträuchern und einem kleinen roten Haus in der Mitte. Direkt daneben ist im Hintergrund ein weißer, runder Leuchtturm zu sehen
Blick auf den Leuchtturm Lyngvig Fyr vom Wanderweg aus
runder, weißer Leuchtturm von unten fotografiert vor blauem Himmel
Lyngvig Fyr
schneckenförmiges Treppenhaus im Inneren eines Leuchtturm von unten fotografiert; die Treppe ist von unten hellblau gestrichen
Schneckenförmiges Treppenhaus im Lyngvig Fyr

Wer die Treppenstufen gemeistert hat, wird oben auf der umlaufenden Aussichtsplattform mit einem großartigen Ausblick über die Küste mit der tollen Dünenlandschaft sowie in der anderen Richtung dem Blick auf den riesigen Ringkøbing Fjord belohnt. Mir hat die Aussicht vom Lyngvig Fyr richtig gut gefallen und der Aufstieg hat sich gelohnt.

Die Aussichtsplattform ist, so wie der Leuchtturm auch, sehr schmal und es passen kaum zwei Personen nebeneinander. Daher ist es hier oben zu Stoßzeiten recht eng. Es ist aber alles durch ein Geländer gut gesichert.

Blick von oben über Dünen, die von einigen sandigen Wegen durchzogen sind, bis zum blauen Meer
Aussicht über die Dünen und auf das Meer vom Leuchtturm
Ausblick über eine weite Fläche mit einigen Häusern und Wasser am Horizont
Ausblick in Richtung Ringkøbing Fjord
Lyngvig Fyr - nützliche Informationen
  • Adresse: Holmsland Klitvej 109, 6960 Hvide Sande
  • Öffnungszeiten: November – März: 11 bis 16 Uhr; April – Juni u. September – Oktober: 10 bis 17 Uhr; Juli – August: 10 bis 18 Uhr; Mittwochs immer länger geöffnet
  • Eintrittspreise: 75 DKK (ca. 10 €); Kinder & Jugendliche bis 18 Jahren frei
  • Tickets können vorab online gekauft werden; manche Ferienhausanbieter bieten einen Rabatt
  • Weitere Informationen auf der offiziellen Homepage

Aussichtspunkt Troldbjerg

Dieser kleine Aussichtspunkt befindet sich direkt gegenüber vom Fiskeriets Hus im Norden von Hvide Sande. Beim Troldbjerg handelt es sich um eine Düne mitten in der Stadt. Im zweiten Weltkrieg wurden an dieser Stelle zwei Bunker errichtet. Der Observationsbunker kann auch heute noch besichtigt werden. Hoch oben auf der Düne steht ein Signalmast, der lange Zeit für die Schifffahrt von Bedeutung war.

Über einige Stufen kann der Troldbjerg erklommen werden. Die Aussicht reicht bis über den Fjord und das Meer sowie die Stadt Hvide Sande.

Wenn man ohnehin in dieser Ecke von Hvide Sande unterwegs ist, lohnt sich der kurze Weg hinauf zum Aussichtspunkt. Es lohnt sich aus meiner Sicht aber nicht, extra für den Ausblick dorthin zu fahren.

Plateau mit einem Sendemast und einer Sitzbank
Troldbjerg mit Signalmast und Bunker
Blick über grüne Sträucher und einige Gebäude bis zu einem großen See
Ausblick vom Troldbjerg in Hvide Sande

Hvide Sande Südstrand

Wie die anderen Orte an der Westküste in Mitteljütland hat auch Hvide Sande einen kilometerlangen Sandstrand zu bieten. Direkt am Leuchtturm Lyngvig gibt es einen wunderschönen Strand, aber auch weiter südlich in der Stadt selbst kannst du einen Strandabschnitt (den Südstrand) finden. Dieser ist nicht nur besonders für Surfer geeignet sondern auch noch barrierefrei erreichbar. Es führt ein gepflasterter Weg bis hinunter zum Strand und zur Südmole. Im Hochsommer bewachen Rettungsschwimmer den Südstrand.

Blick über einen Sandstrand mit grasbewachsenen Dünen und einem gepflasterten Weg auf der linken Seite; rechts sieht man das Meer am Horizont
Hvide Sande – Südstrand

Der Strand fällt ganz flach ins Wasser ab und das Wasser ist recht lange flach. Daher ist es auch ein toller Strand für Familien. Der Sandstrand gefiel uns wie alle anderen Strände an der dänischen Küste sehr gut und wir haben lange die Surfer im Wasser beobachtet.

Und wir sind natürlich über die 700 m lange Südmole gelaufen. Hier haben wir viele Angler gesehen, die von der Mole aus im Meer geangelt haben. Aber auch der Blick auf den Strand ist aus dieser Richtung mal interessant.

von steinen gesäumter Weg führt in einer leichten Kurve aufs Meer hinaus. Am Horizont ist noch das Festland mit Strand zu sehen
Hvide Sande – Südmole am Südstrand

Søndervig

Der Küstenort Søndervig liegt rund 10 km nördlich von Hvide Sande und bietet neben einem kilometerlangen Sandstrand ebenfalls viele Ferienhäuser und Aktivitäten für den Urlaub. Jedes Jahr findet hier im Sommer ein riesiges Sandskulpturenfestival statt, das wir aus Zeitgründen leider nicht mehr besuchen konnten.

Stattdessen haben wir den Abend am Strand von Søndervig ausklingen lassen und den wundervollen Sonnenuntergang am Meer genossen. Der Strand von Søndervig ist, ähnlich wie der in Hvide Sande, barrierefrei erreichbar und hat super schönen, feinen Sand. Ein Abstecher hierher lohnt sich aus meiner Sicht auf jeden Fall.

Strand mit Meer und einem Weg, der in den Dünen zum Strand führt
Søndervig Strand
Sonnenuntergang am Strand von Søndervig

Ringkøbing

Die historische Hafenstadt Ringkobing liegt im Landesinneren am Ringkobing Fjord. Neben der hübschen Altstadt mit vielen Restaurants und Geschäften gibt es dort eine interessante Kirche sowie ein Museum und den historischen Hafen mit „Indianerdorf“. Außerdem ist Ringkøbing bekannt für seine Skulpturen – insbesondere die Skulptur „Survival of the Fattest“ in der Nähe des Hafens.

Mein Tipp für Familien mit Kindern ist außerdem der Spielplatz „Ringkøbing Havn Legeplads“ – dieser ist auch schon für Kleinkinder toll zu bespielen und hat unseren beiden Jungs (damals 2 und 8 Monate alt) super gefallen.

Und auch das Bonbon- / Süßwarengeschäft „Ringkøbing Bolcher“ hat uns gut gefallen. Neben dem typischen dänischen Lakritz gibt es hier eine große Auswahl an Bonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Als besonderes Highlight kann man bei der Herstellung der Süßigkeiten zuschauen.

Kleine Fachwerkhäuschen stehen entlang einer Straße aus Kopfsteinpflaster
Innenstadt von Ringkøbing
Kunstwerk "Survival of the Fattest" auf einem kleinen Platz
„Survival of the Fattest“ – Kunst in Ringkøbing

Parken in Ringkøbing

In Ringkøbing gibt es einige kostenfreie Parkplätze direkt im Zentrum. Manche hiervon sind zeitlich beschränkt nutzbar, wie z. B. der Parkplatz Süd [Dommerhaven, 6950 Ringkøbing]. Hier kann man für 3 Stunden mit Parkscheibe parken. Der Parkplatz ist super zentral für alle Sehenswürdigkeiten gelegen.

Wir haben uns allerdings für den großen Parkplatz relativ am Ortseingang entschieden; auf diesem kann ohne zeitliche Begrenzung kostenfrei geparkt werden. Und auch hier ist man direkt in der Innenstadt, muss dafür aber nicht auf die Uhr schauen. Der Parkplatz ist unter dieser Adresse zu finden: Enghavevej, 6950 Ringkøbing.

Ringkøbing Haven

Der Hafen von Ringkøbing wird von Fischern und Freizeit-Bootsfahrern genutzt; eingerahmt wird der Hafen von hübschen kleinen Fischerhütten sowie einigen kleinen Restaurants. Das Hafenbecken kann zu Fuß fast vollständig umrundet werden; an der östlichen Seite befinden sich die roten Holzhäuser, die früher als Geräteschuppen von den Fischern genutzt wurden. Heute werden die Häuschen teilweise als Ferienhäuser genutzt.

Hafenbecken mit kleinen Booten an den Seiten, am Rand des Hafens einige rote Holzhäuser sowie Wohnbebauung im Hintergrund
Boote im Hafen von Ringkøbing
rote Holzhäuschen in einer kleinen Siedlung
Rote Häuschen im „Indianerdorf“ am Hafen

Wandern auf dem Skulpturenweg

Am Ende des Hafenbereichs beginnt direkt der Skulpturenweg, der am Ufer des Ringkøbing Fjord entlang führt. Auf den Rasenflächen sind einige Skulpturen verteilt, die man bei einem kurzen Spaziergang entdecken kann. Aber auch unabhängig von den Skulpturen ist der Weg am Fjord entlang sehr gut für eine kleine Wanderung geeignet. Uns hat der Blick auf den Fjord mit den dort lebenden Wasservögeln sehr gut gefallen.

Blick über einen ruhigen Fjord mit einigen Steinen, die ins Wasser hinein ragen; Wiese und Sträucher am Ufer
Ausblick auf den Ringkøbing Fjord vom Wanderweg aus

Ringkøbing Kirke

Die Kirche von Ringkøbing liegt mitten im Zentrum der Stadt und weist einige architektonische Besonderheiten auf. Sie wurde ab Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut und besteht aus einem Kirchenschiff sowie dem Kirchturm. Der Turm sieht von außen etwas schief aus, was der Tatsache geschuldet ist, dass er oben breiter als unten ist.

Im Inneren der Kirche fällt sofort das an der Decke hängende Schiff auf, das 1928 gebaut wurde. Außerdem gibt es zwei kunstvoll verzierte Orgeln, sowie bunt gestaltete Kanzeln, die die ansonsten schlichte Kirche schmücken.

Die Ringkøbing Kirke ist täglich von 9 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

Adresse: Kirkepladsen 2, 6950 Ringkøbing, Dänemark

Platz mit einem Kirchturm auf der rechten Seite und einem Fachwerkhaus mit kleinem Türmchen auf der linken Seite
Kirchturm der Kirche Ringkøbing
Kirchenschiff mit schlichten Holzbänken und aufwändig verzierter Orgel sowie einem schwebenden Segelschiff an der Decke
Schwebendes Schiff und Orgel im Inneren der Kirche von Ringkøbing

Einkaufsstraße Nygade

Die Einkaufsstraße Nygade im Zentrum von Ringkøbing lädt zum Shoppen und Stöbern ein, denn hier reihen sich Bekleidungs-, Dekorations- und weitere Geschäfte aneinander.

Fußgängerzone mit Kopfsteinpflaster und Häusern zu beiden Seiten
Bummeln auf der Einkaufsstraße Nygade

Bagges Dæmning

Der Damm „Bagges Dæmning“ wurde um 1840 erbaut um den nördlichen Bereich des Ringkøbing Fjord zum Erhalt größerer, landwirtschaftlicher Flächen zu entwässern. Dieses Projekt scheiterte allerdings und erst 2016 wurden zwei Brücken gebaut, die den Damm mit dem Festland verbinden. Heute ist der Bagges Dæmning als ca. 1,6 km langer Fahrrad- und Wanderweg freigegeben und verbindet die Außenbereiche der Orte Søndervig und Ringkøbing. Durch die Brücken ist es auch möglich, den Ringkøbing Fjord einmal komplett mit dem Rad zu umrunden – die Strecke ist rund 105 km lang.

Wer nur einen kurzen Abstecher zum durchaus sehenswerten Bagges Dæmning machen möchte, kann einfach mit dem Auto dorthin fahren. Vom Parkplatz aus ist es nur ein rund 10 – 15 minütiger Fußweg bis zum Damm. [Adresse Parkplatz: Baggesvej, Bagges Dæmning, 6950 Ringkøbing]

Brücke über den Bagges Dæmning

Blåvand

Der kleine Ort Blåvand liegt rund 50 km südlich von Hvide Sande und ist der westlichtste Punkt Dänemarkds. Die Gegend ist bekannt für ihre weißen Sandstrände sowie den Leuchtturm Blåvandshuk Fyr. Eine Besonderheit sind hier auch die vielen Bunker sowie ein militärisches Gebiet direkt am Strand bzw. in den Dünen. Blåvand hat nur etwa 200 Einwohner, dafür gibt es hier aber 2.000 Ferienhäuser. Neben dem wunderschönen Strand kann man in dem beschaulichen Ort auch gemütlich shoppen und gut essen gehen.

Wir haben den Ort auf der Hinfahrt nach Hvide Sande besucht und uns nur den Leuchtturm und den Strand angeschaut. Mit etwas Glück kannst du dort am Strand auch Robben beobachten – wir hatten direkt bei unserer Ankunft eine Robbe entdeckt.

breiter Sandstrand mit grün bewachsenen Dünen links und dem Meer auf der rechten Seite. Der Himmel ist dunkel bewölkt
breiter Sandstrand in Blåvand
Robbe liegt an einem Strand
Robbe am Strand von Blåvand

Blåvandshuk Fyr

Der Leuchtturm Blåvandshuk Fyr ist der westlichste Leuchtturm in Dänemark und liegt auf der Landzunge Blåvand Huk in Westjütland. Um auf die Aussichtsplattform des 39 m hohen Leuchtturms zu gelangen, müssen 170 Stufen überwunden werden. Das letzte Stück bis hinaus auf den Leuchtturm ist nur noch eine schmale Leiter.

Die Aussicht vom Leuchtturm Blåvand ist fantastisch; der Blick reicht bis über den weiten Sandstrand und die Dünenlandschaft rundherum.

weißer Leuchtturm inmitten von grasbewachsenen Dünen; davor ein heller Sandstrand; rechts neben dem Leuchtturm befindet sich ein Bunker
Leuchtturm Blåvand – mit Bunker ganz in der Nähe
Blåvandshuk Fyr - nützliche Informationen
  • Adresse: Fyrvej 106, 6857 Blåvand, Dänemark
  • Öffnungszeiten: variieren je nach Jahreszeit
  • Eintrittspreise: 70 DKK (ca. 9 €); Kinder & Jugendliche bis 18 Jahren frei
  • Tickets können vor Ort gekauft werden
  • Weitere Informationen auf der offiziellen Homepage

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.