Titelbild mit Text "USA - San Francisco"; Bild zeigt die Golden Gate Bridge von einem Hügel aus mit Blick über die Bucht
USA

San Francisco | Alle Sehenswürdigkeiten für deine Städtereise

Die Stadt San Francisco liegt im Norden von Kalifornien und ist bekannt für die Golden Gate Bridge und Alcatraz. Eine weitere Besonderheit sind die vielen Hügel, die das Stadtbild prägen sowie der Nebel, der ganzjährig auftreten kann. Du kannst dich also glücklich schätzen, wenn du die Golden Gate Bridge bei klarem Wetter erleben kannst. Aber auch im Nebel kannst du dort tolle Fotos machen und eine schöne Zeit in der Stadt verbringen.

Wenn du nur wenige Tage in San Francisco verbringst, kannst du sicherlich nicht alle wundervollen Orte und Sehenswürdigkeiten entdecken, aber du bekommst auf jeden Fall einen tollen Einblick in die Stadt. Daher zeige ich dir alle Sehenswürdigkeiten, die du in zwei Tagen anschauen kannst.

Die Stadt bietet sich außerdem hervorragend als Einstieg in den USA an, weil sie zwar groß ist, aber nicht so wuselig, wie z. B. Los Angeles ist. Daher kannst du dich hier an deinen ersten Tagen in den USA sehr gut eingewöhnen und dann zu einem Roadtrip entlang der Westküste aufbrechen.

San Francisco - Kurze Informationen
  • Stadt im Norden von Kalifornien / USA
  • rund 880.000 Einwohner
  • Zeitverschiebung: im Sommer -8 Stunden / im Winter -9 Stunden
  • Highlights: Golden Gate Bridge, Alcatraz, Golden Gate Park, Lombard Street, Pier 39
Blick auf Hochhäuser und Straßen in San Francisco
Union Square

Anreise nach San Francisco

Wenn du deine Reise in den USA in San Francisco beginnst, wirst du am San Francisco International Airport (SFO) ankommen. Der Flughafen wird von vielen Fluglinien aus Deutschland direkt angeflogen und es gibt teilweise echt gute Angebote (besser als für einen Flug nach Los Angeles oder Las Vegas). Der Flughafen ist ca. 23 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, sodass es mehrere Möglichkeiten gibt, in die Stadt zu gelangen.

Wenn du zunächst einige Tage in San Francisco verbringst, lohnt es sich an dieser Stelle vermutlich noch nicht, einen Mietwagen zu nehmen. Diese Kosten kannst du dir also sparen.

Stattdessen ist es am preiswertesten, mit dem BART Train (so heißt die Metro in San Francisco) in die Stadt zu fahren. Die Station befindet sich direkt im Flughafen und eine Fahrt nach Downtown San Francisco kostet rund 8,20 $. Die Fahrt dauert gute 30 Minuten. Etwas günstiger ist noch die Fahrt mit dem Bus, die allerdings dann auch eine Stunde dauert.

Als weitere Möglichkeit kannst du natürlich auch mit dem Taxi oder einem Sammeltaxi direkt zu deinem Hotel fahren; die Fahrt mit dem Taxi ist aber selbstverständlich etwas teurer.

Straße mit einigen geparkten Autos und Geschäften und Restaurants an der linken Seite - Straße in Fishermans Wharf in San Francisco
Straßenzug im Fishermans Wharf

Rund um die Golden Gate Bridge

Neben der Golden Gate Bridge gibt es noch viele weitere Highlights im Norden von San Francisco. Diese kannst du, je nachdem wie viel Zeit du in San Francisco verbringst, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Besonders schön ist ein Abstecher zu den Stränden Ocean Beach und Baker Beach am Fuße der Golden Gate Bridge oder ein Besuch beim Lands End Labyrinth. Und natürlich solltest du die Golden Gate Bridge entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad überqueren – auf der anderen Seite der Brücke gibt es weitere, schöne Aussichtspunkte auf San Francisco.

Golden Gate Bridge im leichten Dunst
„Golden Gate Overlook“

Golden Gate Bridge | Das Wahrzeichen von San Francisco

Die Golden Gate Bridge ist das Wahrzeichen der Stadt und somit ein absolutes Must-See bei einer Reise nach San Francisco. Die Brücke ist, wenn es nicht gerade neblig ist, schon aus der Ferne zu erkennen und ist auch eine wichtige Verkehrsader der Stadt. Die Autos fahren auf insgesamt sechs Spuren über die Golden Gate Bridge nach San Francisco oder heraus. Dementsprechend ist es zu Stoßzeiten auch schon mal sehr laut auf der Brücke. Mit dem Auto musst du für die Überquerung der Brücke übrigens Maut zahlen; zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist sie frei passierbar.

Golden Gate Bridge - Fakten
  • Länge: 2737 m
  • Höhe: 227 m
  • Bau / Eröffnung: 1937
  • eine der längsten Hängebrücken weltweit
  • Wahrzeichen von San Francisco

Unterhalb der Golden Gate Bridge gibt es einen kleinen Informations-Punkt mit einigen Tafeln rund um die Entstehung und Konstruktion der Brücke. Hier befindet sich neben einem öffentlichen Parkplatz außerdem der Aussichtspunkt „Vista Point South“.

Wenn du die Golden Gate Bridge nicht über den Highway 1 anfährst, sondern über den Lincoln Blvd fährst, kommst du außerdem am Viewpoint „Golden Gate Overlook“ vorbei. Dieser bietet eine großartige Aussicht und du kannst von hier aus auch die gesamte Brücke anschauen. Das ist aus der Nähe manchmal gar nicht mehr so einfach, weil die Konstruktion echt riesig ist.

Golden Gate Bridge aus der Nähe fotografiert bei leicht bewölktem Himmel
Golden Gate Bridge

Aussichtspunkte auf die Golden Gate Bridge

  • Golden Gate Overlook
  • Baker Beach
  • Lands End
  • Golden Gate Vista Point South
  • Marshall’s Beach
  • Battery Spencer Viewpoint
  • Crissy Field
  • Fort Point

Golden Gate Park | Die grüne Lunge der Stadt

Mit einer Größe von gut 4,1 Quadratkilometern ist der Golden Gate Park der größte Park in San Francisco. Im Park kannst du dich vom Trubel der Stadt erholen und kannst ihn am Besten entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Der Golden Gate Park bietet mehrere Seen, thematische Gärten, wie den Japanischen Garten, einen Aussichtspunkt auf dem Strawberry Hill und sogar eine holländische Windmühle.

Auf deiner Tour durch den Park kannst du dich an vielen verschiedenen Pflanzen, Grünflächen und vielen herumlaufenden Tieren erfreuen. An der westlichen Seite grenzt der Golden Gate Park direkt an den Highway 1 und das Meer.

See mit kleiner Pagode am hinteren Ende; im Vordergrund einige Gräser und Blumen
See im Golden Gate Park

Der Park ist eine klare Empfehlung, wenn du viel Zeit in San Francisco verbringst. Ansonsten solltest du ihn lieber auslassen, weil es so viele andere, spannende Orte in San Francisco zu entdecken gibt. Allerdings bietet sich die Fahrt oder der Spaziergang durch den Golden Gate Park an, wenn du anschließend an der Küste entlang zur Golden Gate Bridge gehen möchtest.

Adresse (östlicher Eingang):
501 Stanyan Street
CA 94117
San Francisco
USA

Baker Beach & Ocean Beach

Der Ocean Beach grenzt direkt an das westliche Ende des Golden Gate Park an und ist sehr breit und lang. Unterwegs wirst du hier auf viele Spaziergänger mit Hunden treffen und kannst die Wellen im rauen Pazifik anschauen.

Der Baker Beach liegt ein Stück weiter nördlich und kann hinter der Landzunge Lands End betreten werden. An diesem Strand bekommst du einen großartigen Blick auf die Golden Gate Bridge und ist schon von daher eine echte Empfehlung für ein tolles Erinnerungsfoto.

Wenn es nicht allzu windig und kühl ist, sind die Strände an der Küste von San Francisco auch ein schöner Ort für ein wenig Entspannung.

Blick auf die Golden Gate Bridge vom Baker Beach in San Francisco
Blick auf die Golden Gate Bridge vom Baker Beach aus

Lands End Labyrinth

Lands End ist eine kleine Parkanlage direkt an der Küste. Hier gibt es unter anderem ein Denkmal für ein Kriegsschiff, einige Wanderwege und tolle Aussichtspunkte auf die Küste.

Am Eagles Point befindet sich das Lands End Labyrinth. Dieses etwas versteckte Labyrinth aus kleinen Steinen wurde von einem Künstler geschaffen und ist eine schöne, nicht ganz so bekannte Sehenswürdigkeit. Das Labyrinth ist zwar sehr klein, kann aber auch zu Fuß betreten werden.

kleines Labyrinth aus Steinen am Strand vom Lands End in San Francisco
Lands End Labyrinth

Auch vom Lands End aus hast du wieder schöne Ausblicke auf die Golden Gate Bridge und es ist ein empfehlenswerter Aussichtspunkt. Neben toller Aussicht gibt es hier die Möglichkeit für ein Picknick auf einer der vielen Bänke im Grünen.

Lands End:
680 Point Lobos Ave
San Francisco
CA 94121
USA

Frau schaut über das Meer zur Golden Gate Bridge
Blick auf die Golden Gate Bridge vom Lands End

Presidio

Presidio ist ein ehemaliger Militärstützpunkt, der direkt in der Golden Gate National Recreation Area liegt. Heute ist es ein ca. 600 ha großer Park mit vielen Grünflächen, aber auch einigen Wohnhäusern, Bürogebäuden und Restaurants. Im Presidio befindet sich außerdem das Walt Disney Family Museum. Die gesamte Parkanlage ist sehr gepflegt und auch hier kommt nicht das Gefühl auf, gerade in einer Großstadt zu sein.

Fisherman’s Wharf

An der Nordküste von San Francisco liegt das Hafenviertel Fisherman’s Wharf. Neben etlichen Touristenattraktionen und vielen Hotels kannst du von hier aus einen ersten Blick auf Alcatraz werfen. Für eine Besichtigung der berüchtigten Gefängnisinsel solltest du am Besten schon vor deiner Reise nach San Francisco Tickets besorgen, denn viele der Touren sind frühzeitig ausgebucht.

In Fisherman’s Wharf kannst du mehrere Piers mit Seelöwen und historische Wahrzeichen anschauen oder ein leckeres Essen in einem der zahlreichen Restaurants genießen.

großes Schild in Form eines Ankers mit Aufdruck "Fishermans Wharf San Francisco"
Hauptstraße im Fishermans Wharf

Pier 39

Der wohl bekannteste Teil von Fisherman’s Wharf ist Pier 39. Früher war dieser, so wie die anderen Piers auch, ein Bootsanleger. Heute tummeln sich im Wasser vor Pier 39 die Seelöwen und sonnen sich auf den Holzstegen. Die Seelöwen kannst du hier super gut beobachten und auch schon aus der Ferne hören.

Auf dem Pier selbst gibt es einen Jahrmarkt mit Fahrgeschäften, verschiedene Restaurants und auch ein Aquarium. Somit herrscht am Pier immer ein wenig Trubel und ist ein sehr touristischer Anlaufpunkt.

Pier 39 am Fishermans Wharf in San Francisco, Bucht im Hafen mit Blick auf die Stadt
Pier 39

Pier 43

Weit weniger bekannt, aber als historisches Wahrzeichen zu bezeichnen, ist der Pier 43. Von dort aus kannst du zum Pier 39 hinüber schauen und findest auf dem Pier noch die Reste der Eisenbahnschienen, die früher zum Entladen der Schiffe benötigt wurden. Außerdem steht auf dem Pier 43 der Ferry Arch, ein historischer Fährbogen, der zum Be- und Entladen der Eisenbahnwagen genutzt wurde.

San Francisco Pier 43; Wasser in der Bucht von San Francisco mit Blick auf einen historischen, weißen Torbogen
Ferry Arch am Pier 43

Alcatraz

Das ehemalige US-Bundesgefängnis Alcatraz liegt in der Bucht von San Francisco und sollte bei deinem Besuch in der Stadt auf jeden Fall auf dem Plan stehen. So wurde es mir auch von einer guten Freundin gesagt – insbesondere die abendliche Tour soll empfehlenswert sein. Wir haben uns leider zu spät um eine Tour gekümmert und konnten das Gefängnis daher leider nicht besuchen. Kümmere dich also schon von zu Hause aus einige Wochen vor deiner Reise nach San Francisco um die Buchung einer Tour durch Alcatraz – ohne Tour ist eine Besichtigung nämlich leider nicht möglich.

Mehr Informationen und Einblicke zu einem Rundgang durch Alcatraz findest du auch bei Andreas von Reisewut.

Cable Cars

Die San Francisco Cable Cars zählen zu den National Historic Landmarks der USA und es gibt sie seit 1873 in San Francisco. Heute sind die Kabelstraßenbahnen hauptsächlich eine Attraktion für Touristen und sie fahren noch auf drei Routen in der Stadt. Besonders interessant sind dabei die Drehungen am Ende der Route, wo es bewegliche Elemente in der Straße gibt, die die Cable Cars wieder in Fahrtrichtung drehen.

historische Straßenbahn in San Francisco mit Sitzbänken aus Holz
Cable Cars in San Francisco

Lombard Street

Die Lombard Street habe ich leider nicht besucht, aber sie ist schon ein Highlight in San Francisco. In San Francisco gibt es viele kurvige und steile Straßen – die Lombard Street ist dabei mit 8 engen Kehren einem Gefälle von 16 % eine der steilsten Straßen der Stadt und ein beliebtes Fotomotiv.

Alamo Square & Painted Ladies

Der Alamo Square ist eine kleine Parkanlage und gleichzeitig ein Stadtteil in San Francisco. Hier findest du als besondere Sehenswürdigkeit die „Painted Ladies“ – eine Häuserreihe mit historischen, viktorianischen Häusern, die alle in unterschiedlichen Farben gestrichen sind. In dieser Gegend von San Francisco kannst du außerdem weitere, gut erhaltene Häuser im viktorianischen Stil entdecken.

Alle weiteren Fragen zu San Francisco

  • In welchem Land befindet sich San Francisco?

    San Francisco ist eine Stadt in den USA – im Bundesstaat Kalifornien

  • Für was ist San Francisco berühmt?

    – Golden Gate Bridge
    – US-Bundesgefängnis Alcatraz
    – Golden Gate Park
    – Pier 39 / Fishermans Wharf
    – Lombard Street
    – Cable Cars
    – Union Square

  • Wie viele Tage sollte man in San Francisco verbringen?

    Um einen guten Eindruck von der Stadt zu bekommen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, sollten mindestens 3 bis 4 Tage eingeplant werden.

5 Comments

  • Andreas @ Reisewut.com

    Huhu. Hach, San Francisco ist einfach nur genial, da werden wieder Erinnerungen wach, wenn ich mir das so durchlese und die Bilder betrachte. Einige davon habe ich fast genau so auch gemacht. Lands End kannte ich damals leider nicht, vermutlich habe ich zu dem Zeitpunkt noch nicht so akribisch recherchiert wie heute, sonst wäre das nicht passiert *grins* Aber irgendeinen Grund wiederzukommen braucht man ja eh immer. Unfassbare 14 Jahre ist es jetzt her, dass ich dort gewesen bin. VIEL zu lange, das sollte schleunigst mal wieder in Angriff genommen werden. DANKE fürs virtuelle mitreisen lassen. Ich sollte meine alten Berichte vielleicht mal mal langsam beginnen neu aufzubereiten … das macht sicherlich Spaß, noch einmal in den ganzen Erinnerungen zu schwelgen dabei.

    Lieben Gruss,
    Andreas

    PS: Bleib gesund … und nicht zu viel Eis mit Gurken oder ähnlich merkwürdiges Zeug essen 😀

    • Corinna

      Hallöchen,
      heute würde unsere Reise dorthin sicherlich auch ganz anders aussehen 😉
      Aber man lernt ja nie aus und sammelt Erfahrungen, die man dann auf anderen Reisen anwenden kann. Uns fehlen auch noch einige Ecken dort und wir wollen auf jeden Fall noch einmal an die Westküste und nach San Francisco reisen. Ist bei uns zwar „erst“ 4 Jahre her, aber es fühlt sich schon viel länger an.
      Das Aufarbeiten der Artikel macht auf jeden Fall Spaß, ich nehme mir aktuell auch nach und nach alle USA-Artikel vor..

      Und zu deinem PS: Ich habe die ganze Schwangerschaft über keine komischeren Sachen als sonst gegessen 😉 Damit fange ich jetzt auf den letzten Metern auch nicht mehr an *lach*

      Bleib ebenfalls gesund und ich freue mich von dir zu hören.
      Liebe Grüße
      Corinna

  • Sina

    Ach da werden Erinnerungen wach. Ich war als Jugendliche in San Francisco und mir hat es sehr gut gefallen. Schön, alles hier nochmal auf Fotos zu sehen…
    Liebe Grüße von Sina

    • Corinna

      Hallo Sina,
      es freut mich, dass ich bei dir so schöne Erinnerungen wieder aufleben lassen konnte.
      Uns hat es dort auch unglaublich gut gefallen und wir werden sicherlich noch einmal dorthin reisen.
      Liebe Grüße
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.