Strand mit Fußspuren und dem Meer
Asien

Koh Samui — Die 5 besten Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse

Auf der thai­län­di­schen Insel Koh Samui gibt es jede Men­ge traum­haf­ter Strän­de und wun­der­vol­ler Tem­pel zu ent­de­cken. Doch wel­che davon loh­nen sich wirk­lich und wel­che Aus­flü­ge soll­test du wäh­rend dei­ner Zeit auf Koh Samui auf jeden Fall unter­neh­men? Um dir die Pla­nung dei­ner Rei­se zu erleich­tern, habe ich für dich eine Mischung aus den 5 bes­ten Sehens­wür­dig­kei­ten, Strän­den und Aus­flü­gen der Insel zusam­men­ge­stellt. Einen umfas­sen­den Rei­se­füh­rer fin­dest du in die­sem Blog­post zu Koh Samui.

Top 1 | Mu Koh Ang Thong Marine Nationalpark

Der aus mei­ner Sicht bes­te Aus­flug von Koh Samui aus führt dich in den Mee­res-Natio­nal­park “Mu Koh Ang Thong”. Die­se beein­dru­cken­de Land­schaft mit­ten im Golf von Thai­land besteht aus 42 klei­nen Inseln im Meer. Die­se sind zu gro­ßen Tei­len unbe­wohnt und auch nicht alle erschlos­sen. Daher fin­dest du hier noch eine sehr unbe­rühr­te Natur und traum­haf­te Sand­strän­de.

Außer­dem gibt es eini­ge groß­ar­ti­ge View­points — ent­we­der mit Blick über den Natio­nal­park, Aus­sich­ten auf klei­ne Buch­ten oder auch die Eme­rald Lagoon. Für den Auf­stieg zu ein­zel­nen View­points sind fes­te Schu­he defi­ni­tiv rat­sam; auf der rest­li­chen Tour durch den Natio­nal­park kannst du natür­lich auch nur mit Flip-Flops oder bar­fuß am Strand ent­lang lau­fen. An den Strän­den gibt es neben wei­ßem Sand auch Schau­keln mit Blick aufs Meer.

Der Mu Koh Ang Thong Mari­ne Natio­nal­park lässt sich nur mit dem Boot erkun­den. Dazu wer­den von vie­len Tour-Anbie­tern Tages­tou­ren ange­bo­ten, bei denen du meh­re­re Stopps auf den klei­nen Inseln ein­legst und dort eine Wei­le ver­brin­gen kannst. Die Tou­ren unter­schei­den sich nur mini­mal und dau­ern eigent­lich alle rund 8 Stun­den — nur die inklu­dier­ten Leis­tun­gen vari­ie­ren ein wenig. Am bes­ten schaust du dir ent­we­der im Inter­net die Anbie­ter an oder gehst auf Koh Samui in eines der vie­len Rei­se­bü­ros. Dort kannst du die Tour auch zu einem guten Preis vor Ort buchen und auch dei­ne Fra­gen los­wer­den.

Panorama - Golf von Thailand mit kleinen, grünen Inseln und einem Strand
Tol­ler Aus­blick im Ang Thong Mari­ne Natio­nal­park

Top 2 | Mae Nam Beach

Im Nor­den von Koh Samui liegt der gut 5 km lan­ge Mae Nam Beach. Der Strand ist sehr fami­li­en­freund­lich, weil er flach ins Was­ser abfällt und es kaum Was­ser­sport-Ange­bo­te gibt. Du fin­dest am Mae Nam Beach per­fek­te Ver­hält­nis­se für einen groß­ar­ti­gen Tag am Strand — der Strand ist geprägt von Ruhe und fei­nem Sand. Das Was­ser ist außer­dem glas­klar und lädt zum Schwim­men ein.

Es gibt eini­ge klei­ne Bars und Restau­rants am Strand, die zu den Hotel- und Bun­ga­lo­w­an­la­gen dort gehö­ren. Lau­te Musik oder Par­ty suchst du hier aber ver­ge­bens.

Eini­ge Pal­men spen­den am Ran­de des Stran­des Schat­ten — pass nur auf her­ab­fal­len­de Kokos­nüs­se auf.

Sandstrand mit Palmen, daneben das blaue Meer
Mae Nam Beach

Top 3 | Viewpoint “Overlap Stone”

Einer der schöns­ten View­points von Koh Samui ist defi­ni­tiv der Over­lap Stone. Nicht nur die Aus­sicht und die Loca­ti­on sind hier wirk­lich ein­ma­lig, der View­point ist noch dazu rela­tiv unbe­kannt. Ganz ohne Anstren­gung gelangst du zwar nicht zum Aus­sichts­punkt, aber jeg­li­che Mühe lohnt sich für ein wun­der­vol­les Erleb­nis.

Von Lamai aus führt eine Stra­ße hoch in die Ber­ge von Koh Samui. Auf dem ers­ten Stück kannst du noch mit einem Rol­ler oder Auto fah­ren, danach geht es aber nur noch zu Fuß wei­ter. Aber kei­ne Sor­ge, der Over­lap Stone ist sogar mit einem klei­nen Weg­wei­ser aus­ge­schil­dert. Über einen schma­len Pfad im Wald gelangst du zum Over­lap Stone. Lass dich nicht dadurch irri­tie­ren, dass du erst auf der Ter­ras­se eines Hau­ses stehst; von dort aus führt eine Hän­ge­brü­cke hin­über zum Aus­sichts­punkt. Der Aus­sichts­punkt ist nicht gesi­chert und du soll­test schon schwin­del­frei sein.

Aber für die Aus­sicht über die Ost­küs­te von Koh Samui ist es ein super Ort. Und auch der Stein an sich ist ein beson­de­rer Anblick.

Der Besuch des Over­lap Stone ist grund­sätz­lich kos­ten­los, aber die Bewoh­ner des Hau­ses freu­en sich über eine klei­ne Spen­de. Am Zugang zur Hän­ge­brü­cke gibt es eine klei­ne Dose für eine frei­wil­li­ge Spen­de.

Holzbrücke führt zu einem großen Stein und Aussichtspunkt mitten im Wald
Aus­sichts­punk “Over­lap Stone”

Top 4 | Fishermans Village in Bophut

Im Norden/Nordwesten von Koh Samui liegt der klei­ne Ort Bophut. Neben einem schö­nen Sand­strand fin­dest du hier die Fisher­mans Vil­la­ge. Das ist die Ein­kaufs­stra­ße, die par­al­lel zum Strand in Bophut ver­läuft. Ganz ent­spannt kannst du hier zwi­schen schi­cken Restau­rants und klei­nen Geschäf­ten spa­zie­ren gehen.

Die gan­ze Stra­ße wirkt durch die tol­len Deko­ra­tio­nen sehr ein­la­dend und gemüt­lich. Und beim Essen gehen hast du dann die Wahl zwi­schen einem Restau­rant mit Meer­blick oder der güns­ti­ge­ren Vari­an­te auf der ande­ren Stra­ßen­sei­te. Aber egal, wie dei­ne Ent­schei­dung aus­fällt, die Aus­wahl ist für jedes Bud­get groß.

Bophut Fishermans Village - Straße mit Palmen und Hütten am Rand
Bophut | Fisher­mans Vil­la­ge

Top 5 | Wat Plai Laem

Ein Besuch am Tem­pel Wat Plai Laem ist außer­ge­wöhn­lich. Nur ein klei­nes Stück vom berühm­ten Big Bud­dha ent­fernt ist der Wat Plai Laem schon um eini­ges ruhi­ger und dabei doch noch schö­ner.

Die gro­ße Tem­pel­an­la­ge ist noch sehr neu und wur­de erst 2004 erbaut. Dem­entspre­chend modern und far­ben­froh sind die Tem­pel, die in einem See gele­gen und über Ste­ge zu errei­chen sind. Zen­tra­les Ele­ment im Wat Plai Laem ist die 18-armi­ge Guanyin-Sta­tue mit­ten im See, in dem Fische und Schild­krö­ten schwim­men. Die Sta­tue kann kom­plett umrun­det wer­den und schon von hier aus kannst du die gegen­über lie­gen­de Budai-Sta­tue sehen. An den Sta­tu­en befin­den sich außer­dem Tem­pel-Gebäu­de, die du eben­falls betre­ten und anschau­en kannst.

Der Besuch des Wat Plai Laem ist grund­sätz­lich kos­ten­los, eine klei­ne Spen­de ist aber ger­ne gese­hen. Und auch auf dei­ne Klei­dung soll­test du ach­ten — eine Hose, die die Knie und ein T‑Shirt, das die Schul­tern bedeckt, sind Pflicht. Dann steht dei­nem Besuch an die­sem wun­der­vol­len Tem­pel nichts mehr im Wege.

18-armige Statue in einem Tempel auf Thailand - rundherum ein See und weitere bunte Tempel
Wat Plai Laem

Extra-Tipp | Genieße eine Thai-Massage

Wenn nicht hier, wo dann? Lass dich auf jeden Fall wäh­rend dei­ner Rei­se in einem der vie­len Mas­sa­ge-Räu­me mas­sie­ren. So eine ech­te Thai-Mas­sa­ge ist die bes­te Ent­span­nung und lohnt sich auf jeden Fall. Ange­bo­te fin­dest du dafür an jeder Ecke und auch am Strand.

Preis­lich lie­gen die Mas­sa­gen auf Koh Samui bei rund 250 bis 400 Baht für eine Stun­de Thai-Mas­sa­ge. Ver­mut­lich bekommst du über­all eine wirk­lich gute Mas­sa­ge, schau ein­fach, wo dir die Ört­lich­keit am bes­ten gefällt und even­tu­ell auch immer vie­le ande­re Gäs­te sind.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.