Schneebedeckte Berge mit vielen Bäumen im Snow Space Salzburg
Europa

Snow Space Salzburg | Skifahren im Salzburger Land

In Öster­reich gibt es so vie­le Ski­ge­bie­te, in denen du dei­nen per­fek­ten Win­ter­ur­laub ver­brin­gen kannst. Viel­leicht bist auch du expe­ri­men­tier­freu­dig und tes­test ger­ne neue Ski­ge­bie­te und Regio­nen im Land? Im Salz­bur­ger Land wird das Ent­de­cken neu­er Ski­ge­bie­te noch ein­fa­cher, weil eini­ge davon im Ski­ver­bund ‘Ski ama­dé’ zusam­men­ge­schlos­sen sind. In ins­ge­samt 5 Regio­nen kannst du mit nur einem Ski­pass auf stol­zen 760 Pis­ten­ki­lo­me­tern Ski­fah­ren.

Ich ver­ra­te dir, war­um ein Besuch des Ski­ge­biets Snow Space Salz­burg ein ech­tes High­light ist und du die­sen Teil von Ski ama­dé nicht aus­las­sen soll­test. Dich erwar­tet auf jeden Fall ein land­schaft­lich schö­nes Win­ter­wun­der­land mit vie­len tol­len Pis­ten für jeden Schwie­rig­keits­grad.

Blick über einige Häuser auf die schneebedeckten Berge von Flachau
Mor­gend­li­cher Blick auf die Pis­ten in Flach­au

Snow Space Salzburg | Das Skigebiet

Im Snow Space Salz­burg sind die drei Orte Flach­au, Wagrain und St. Johann zusam­men­ge­schlos­sen. Dabei ste­hen dir 120 Pis­ten­ki­lo­me­ter zur Ver­fü­gung und das Gebiet wirbt mit Schnee­si­cher­heit ab Dezem­ber. Das Ski­ge­biet befin­det sich auf einer Höhe von bis zu 1980 m und du kannst an 7 ver­schie­de­nen Stel­len in das Ski­ge­biet star­ten.

Natür­lich fin­dest du im Snow Space Salz­burg Pis­ten mit jedem Schwie­rig­keits­grad, wobei die meis­ten Abfahr­ten hier mit­tel­schwer sind. Es gibt 30 km blaue, 85 km rote und 5 km schwar­ze Pis­ten. Zusätz­lich gibt es noch eini­ge Ski­rou­ten, Fun-Parks und Renn­stre­cken. Wenn du ger­ne sport­lich unter­wegs bist, kannst du in Flach­au auch die Her­mann Mai­er FIS Welt­cup­stre­cke fah­ren (rote 1).

Schneebedeckte Skipisten mit einigen Bäumen
Ers­ter Blick auf das Ski­ge­biet am Ach­ter­jet

Tipp: Von Flach­au aus kannst du auch das Ski­ge­biet Zau­chen­see-Flach­au­winkl ganz unkom­pli­ziert mit dem Ski­bus errei­chen. Die­ser fährt nur rund 15 Minu­ten von Flach­au bis Flach­au­winkl und so kannst du ein wei­te­res, tol­les Ski­ge­biet ent­de­cken.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Links

Snow Space Salzburg | Meine Pisten-Tipps

Bei einem ein­wö­chi­gen Auf­ent­halt kannst du bestimmt, so wie wir, alle Abfahr­ten des Ski­ge­bie­tes ein­mal fah­ren. Vor­ab ver­ra­te ich dir aber mei­ne High­lights und Pis­ten, die sich auf jeden Fall loh­nen. Die Aus­wahl ist etwas schwarz-las­tig, aber auch für weni­ger fort­ge­schrit­te­ne Ski­fah­rer sind schö­ne Pis­ten dabei.

Stegbachlift | Schwarze 32 / 32a

Die­se bei­den Pis­ten fin­dest du in St. Johann an der Berg­sta­ti­on der Ses­sel­bahn Hirsch­ko­gel. Dort ist der direk­te Zugang zur Nr. 32 a, die auch als “Schlan­gen­gru­be” aus­ge­wie­sen ist. Die 32 erreichst du ent­we­der über eine Ski­rou­te oder aber über den Abzweig von der Pis­te Nr. 52.

Die schwar­zen Abfahr­ten 32 und 32a sind auf jeden Fall nicht die steils­ten Abfahr­ten im Ski­ge­biet, aber am Ende der Abfahrt erwar­tet dich ein rich­tig stei­ler Schlepp­lift mit bis zu 57 %. Daher sind die­se Pis­ten als schwarz mar­kiert und nur für geüb­te Ski­fah­rer geeig­net. Durch die­se Kenn­zeich­nung und den Schlepp­lift ist es hier immer schön leer und ins­be­son­de­re die 32 a lässt sich rich­tig gut fah­ren. Anspruchs­vol­ler ist dabei die Nr. 32 a, die eine Stei­gung von bis zu 60 % hat und 1775 m lang ist. Die 32 ist ein wenig kür­zer (1610 m) und hat nur rund 50 % Stei­gung.

Top Liner | Schwarze 14

Ja, ich emp­feh­le dir noch eine schwar­ze Pis­te — die Pis­te Num­mer 14 star­tet in Wagrain an der Berg­sta­ti­on des Ses­sel­lift “Top Liner”. Dort oben befin­det sich übri­gens auch der höchs­te Punkt des Snow Space Salz­burg mit 1980 m. Wenn du den höchs­ten Punkt besu­chen möch­test, musst du spä­ter aber nicht zwangs­läu­fig über die schwar­ze Pis­te abfah­ren, son­dern kannst alter­na­tiv auch eine rote Abfahrt nut­zen.

Um zum Top Liner zu kom­men kannst du ent­we­der die blaue, rote oder schwar­ze 15 nut­zen. Die Abfahr­ten sind von der Berg­sta­ti­on des Fly­ing Mozart, der Roten 8er-Gon­del oder Star­jet 3 erreich­bar.

Als geüb­ter Ski­fah­rer wird dir die schwar­ze 14 sicher­lich bes­ser gefal­len als die rote Abfahrt, denn sie ist schön breit und mit einer Stei­gung von mehr als 60% eine klei­ne Her­aus­for­de­rung. All­zu lang ist die Abfahrt mit einer Län­ge von 800 m nicht, aber es ist in die­ser Ecke des Ski­ge­bie­tes sehr schön und du kannst auch noch super gut im Wagrai­ner­haus essen gehen.

Blick aus einem Sessellift auf darunter liegende Skipisten
Mor­gens am Top Liner

Rote 8er-Gondel | Rote 12

schneebedeckter Baum in den Bergen

Mit einer Län­ge von 3.700 m ist die rote 12 mal wie­der eine schön lan­ge Abfahrt, die hin­un­ter nach Wagrain führt. Nur auf der Stre­cke bis zur Mit­tel­sta­ti­on ist die Pis­te als rote 12 aus­ge­wie­sen, danach wird sie zur blau­en 12. Über die­se Abfahrt kannst du noch die letz­ten 1.700 m hin­un­ter ins Tal fah­ren. Also erreichst du hier erst nach 5.400 m die Tal­sta­ti­on der Gon­del und kommst in Wagrain an.

Die rote 12 ist also ein kla­res Muss für jeden Lieb­ha­ber lan­ger Abfahr­ten.

Hermann Maier Tour | Quer durchs Skigebiet an einem Tag

Um den Snow Space Salz­burg an nur einem Tag ganz unkom­pli­ziert erkun­den zu kön­nen, wur­de die Her­mann Mai­er Tour geschaf­fen. Auf allen Pis­ten­plä­nen ist die­se Rou­te ein­ge­zeich­net und ist ein tol­ler Anhalts­punkt für einen Tag im Ski­ge­biet. Auf der Stre­cke wird das gan­ze Gebiet von Flach­au bis Alpen­dorf ein Mal abge­fah­ren. Dabei legst du ins­ge­samt 35 Pis­ten­ki­lo­me­ter, 6.700 Höhen­me­ter und 20 Lift­fahr­ten zurück.

Die Her­mann Mai­er Tour ist für jeden Schwie­rig­keits­grad geeig­net, denn sie besteht aus­schließ­lich aus roten und blau­en Pis­ten. Außer­dem wird die Tour damit bewor­ben, dass sie an vie­len beson­de­ren Aus­sichts­punk­ten vor­bei­führt.

Der Ein­stieg in die Tour ist von jedem Ort aus mög­lich: In Flach­au kannst du direkt am Star­jet 1 oder Ach­ter­jet, in Wagrain an der Roten 8er-Gon­del und in St. Johann an der Ses­sel­bahn Gern­ko­gel star­ten.

Aussichtspunkte im Snow Space Salzburg

Kein Urlaub in den Ber­gen ohne Aus­sichts­punkt. Und auch beim Ski­fah­ren gibt es inzwi­schen immer mehr tol­le Aus­sichts­punk­te zum Genie­ßen. Im Snow Space Salz­burg gibt es in Flach­au an meh­re­ren Stel­len gro­ße Holz­schau­keln mit Aus­sicht auf Pis­te und Ber­ge und in Wagrain steht sogar ein begeh­ba­rer Aus­sichts­turm (haben wir nicht genutzt, die Aus­sicht war auch so schon super).

Space-o-rama | Panorama direkt am Starjet 3

Schon beim Aus­stei­gen aus dem Ses­sel­lift Star­jet 3 siehst du eine gro­ße Rake­te — einer der Foto­points des Ski­ge­biets. Die­ser Foto­point ist aber nicht das eigent­li­che High­light. Direkt neben dem Foto­point führt ein Weg nach oben zum Aus­sichts­punkt. Kei­ne Angst — der Weg ist nicht weit und du kannst dei­ne Ski­er bequem unten ste­hen las­sen. Nach weni­gen Metern stehst du auf einer Kup­pe, von der aus du einen wun­der­vol­len Rund­um-Blick auf die umlie­gen­den Ber­ge und Pis­ten hast.

Zur Erho­lung gibt es zusätz­lich eine gro­ße Schau­kel, von der aus du die Son­ne und Aus­sicht genie­ßen kannst. Natür­lich ist die­ser Platz heiß begehrt, aber mit ein biss­chen Geduld kannst auch du hier für eine Wei­le Platz neh­men.

Wenn du rich­tig moti­viert bist, nimmst du dei­ne Ski mit nach oben zum Aus­sichts­punkt, denn nur von hier gelangst du auf das obe­re Stück der schwar­zen Abfahrt Nr. 15.

Snow Space | Skihütten

Lecke­res Essen und eine gemüt­li­che Pau­se sind bei einem lan­gen Ski­tag beson­ders wich­tig. Ins­ge­samt gibt es im Snow Space Salz­burg mehr als 60 Ski­hüt­ten und Berg­gast­hö­fe, in denen du dich aus­gie­big stär­ken kannst. Egal ob Par­ty-Hüt­te oder ruhi­ger Gast­hof — für jeden ist hier das Pas­sen­de dabei. An auf­fäl­lig vie­len Stel­len im Ski­ge­biet kannst du auch in einem Gast­hof direkt an der Pis­te über­nach­ten. Die bes­ten 3 Hüt­ten, in denen wir wäh­rend unse­res Auf­ent­hal­tes geges­sen haben, stel­le ich dir jetzt vor.

Wagrainerhaus | Wagrain

Das Wagrai­ner­haus ist die per­fek­te Adres­se um drau­ßen in der Son­ne zu sit­zen und es sich gut gehen zu las­sen. Dazu gibt es eine rie­si­ge Son­nen­ter­ras­se mit vie­len Bän­ken, Sitz­kis­sen, Lie­ge­stüh­len und sogar Hän­ge­mat­ten.

Die Hüt­te liegt direkt an der schwar­zen / roten 14 und neben dem Top-Liner (wie oben schon beschrie­ben). Schon von oben aus dem Lift kannst du die hüb­sche Ter­ras­se sehen, die uns direkt dazu ein­ge­la­den hat, hier Mit­tag zu essen. In der Hüt­te läuft alles mit Bedie­nung, aber sehr zügig und freund­lich. Als Beson­der­hei­ten gibt es auf der Kar­te neben den klas­si­schen öster­rei­chi­schen Gerich­ten auch meh­re­re Gerich­te vom Smo­ker. Der stand drau­ßen mit­ten auf der Ter­ras­se und das Essen wur­de hier frisch zube­rei­tet.

Außer­dem kannst du im Wagrai­ner­haus über­nach­ten und somit jeden Mor­gen direkt auf die Pis­te star­ten. Das stel­le ich mir total schön vor und die Bil­der in der Kar­te sahen für eine Woche am Berg wirk­lich viel­ver­spre­chend aus.

zwei Häuser in den Bergen, davor viele abgestellte Skier
Das Wagrai­ner­haus am Mit­tag

Almstadl | Wagrain

Das Alm­stadl liegt direkt an der Pis­te zum Fly­ing Mozart (Nr. 17) in Wagrain und ist von daher sehr leicht erreich­bar und nicht zu ver­feh­len. Den­noch ist die Hüt­te nicht zu rie­sig und im Inne­ren sehr gemüt­lich. Es gibt meh­re­re auf­ge­teil­te Räu­me und sogar einen gro­ßen, offe­nen Kamin.

Da das Alm­stadl zum Wagrai­ner­haus gehört, war die Spei­se­kar­te iden­tisch mit der aus dem Wagrai­ner­haus und das Essen war genau so lecker wie dort. Auch in die­ser Hüt­te läuft alles mit Bedie­nung — bei unse­rem Besuch hier ging das aber rich­tig fix. Beson­ders emp­feh­len kann ich dir hier die süßen Nach­spei­sen — pro­biert haben wir den Apfel­stru­del mit Vanil­le­sauce und den Pala­tschin­ken gefüllt mit Maril­le. Ein­fach nur köst­lich 🙂

Das Alm­stadl hat auch eine gro­ße Ter­ras­se, auf der du bei schö­nem Wet­ter gut in der Son­ne sit­zen kannst, wäh­rend du dein Mit­tag­essen genießt. Laut Home­page ist das Alm­stadl eine Par­ty­hüt­te — mit­tags war davon in der Neben­sai­son aller­dings nichts zu mer­ken.

Apfelstrudel und Palatschinken
Köst­li­cher Nach­tisch im Alm­stadl
bunt bemalte Gondel fährt über eine Skipiste hinweg
Die Fly­ing Mozart Gon­del in Wagrain

Strassalm | St. Johann im Pongau

Die Stras­salm liegt auf 1.530 m See­hö­he und gehört schon zu St. Johann im Pon­gau. Bei dei­ner Tour durch das gesam­te Ski­ge­biet kommst du unwei­ger­lich hier vor­bei, denn die Stras­salm liegt genau zwi­schen den Tal­sta­tio­nen der drei Ses­sel­lif­te Hirschkogel‑, Stras­salm- und Sonn­tags­ko­gel­bahn. Gleich­zei­tig ist das zumin­dest auf der Pis­te der wuse­ligs­te Ort, der mir begeg­net ist, denn nicht nur die drei Lif­te star­ten hier son­dern es kom­men auch drei Pis­ten an die­ser Stel­le zusam­men.

Den­noch ist die Hüt­te selbst nicht über­lau­fen und im Inne­ren super gemüt­lich. In Selbst­be­die­nung bekommst du in der Stras­salm rich­tig lecke­res Essen zu einem ange­mes­se­nen Preis. Der Germ­knö­del war in die­ser Hüt­te mit Hei­del­bee­re statt Pflau­me gefüllt — für mich eine schö­ne, süße Abwechs­lung 🙂

Bei schö­nem Wet­ter kannst du in der Stras­salm natür­lich auch auf einer Son­nen­ter­ras­se sit­zen und beim Essen das Trei­ben auf der Pis­te beob­ach­ten.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Links

One Comment

  • DieReiseEule

    Was für wun­der­schö­ne Schnee­bil­der!
    Bei uns hat es die­sen Win­ter noch nicht eine ein­zi­ge Schnee­flo­cke gege­ben 🙁
    Ski­fah­ren kann ich lei­der nicht. Will ich auch nicht kön­nen. Aber Spa­zier­gän­ge im Schnee sind auch fas­zi­nie­rend.

    Lie­be Grü­ße

    Lia­ne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.