Thailand - Bangkok Reiseführer; Reisepässe, Kamera, Sonnenbrille
Asien,  Reiseplanung

Thailand — Reiseplanung und Routenvorschlag

Mei­ne Rei­se nach Thai­land war die ers­te län­ge­re Back­packing-Rei­se nach Asi­en. Und ich kann nur sagen, Thai­land ist per­fekt zum Back­pa­cken geeig­net und ein­fach traum­haft schön. In Thai­land fin­dest du einen super Mix aus ursprüng­li­chem und moder­nem Leben sowie Kul­tur und Strän­den. Je nach­dem, wie du dei­ne Rei­se planst, kannst du von jedem etwas ent­de­cken und unglaub­lich viel erle­ben. Hier möch­te ich dir heu­te mei­ne Tipps für die Rei­se­pla­nung geben und mei­ne Rou­te zei­gen.

Die­ser Arti­kel ent­hält Emp­feh­lungs-Links (*). Wenn du einen Arti­kel über den Emp­feh­lungs-Link kaufst, bekom­me ich dadurch eine klei­ne Pro­vi­si­on. Für dich ver­än­dert sich der Preis nicht. 

Thailand - Ang Thong Marine Nationalpark
Wun­der­vol­le Insel­welt im Ang Thong Mari­ne Park

Route

Bang­kok — Koh Samui — Koh Phan­gan — Koh Tao — Bang­kok

Da wir in Thai­land nur 15 Tage Zeit hat­ten, haben wir uns für die­se Rou­te ent­schie­den, um einen Ein­druck von die­sem rie­si­gen Land zu bekom­men. Bang­kok war dabei ein ech­ter Kul­tur­schock und ich gebe zu, ich bin mit der Stadt nicht so rich­tig warm gewor­den. Die drei Inseln haben wir uns noch aus­ge­sucht um Erho­lung zu fin­den und auf­grund der rela­tiv kur­zen Wege und guter Erreich­bar­keit bot es sich so für uns ein­fach an. Ger­ne wären wir aber noch län­ger auf den Inseln geblie­ben, weil es ein­fach traum­haft schön war 🙂

Wie lan­ge sind wir an den ein­zel­nen Orten geblie­ben?

  • Bang­kok: 2 Tage — 1 Tag nach der Anrei­se und der letz­te Tag der Rei­se
  • Ko Samui: 5 Tage
  • Ko Phan­gan: 4 Tage
  • Ko Tao: 3 Tage

Nach mei­ner Rei­se muss ich sagen, dass ich die Ver­tei­lung ein wenig anders gemacht hät­te. Statt der 5 Tage auf Ko Samui wäre ich lie­ber 1–2 Tage län­ger auf Ko Phan­gan oder Ko Tao geblie­ben. Die­se bei­den, etwas klei­ne­ren Inseln sind doch viel ent­spann­ter und noch etwas schö­ner als Ko Samui. Aber das ist sicher­lich Geschmacks­sa­che. Bang­kok konn­ten wir inner­halb von 2 Tagen natür­lich nicht voll­stän­dig ent­de­cken, aber bei einer so rie­si­gen Stadt ist das auch in 2 Wochen wohl kaum mög­lich. Da musst du ein­fach selbst ent­schei­den, wie viel Kul­tur und Groß­stadt­le­ben du in dei­ner Rei­se haben möch­test.

Thailand - Bangkok - Wat Arun
Bang­kok — Wat Arun

Reisezeit

Gene­rell kommt es bei der Jah­res­zeit ein biss­chen dar­auf an, wohin in Thai­land du rei­sen möch­test, denn Thai­land hat 2 ver­schie­de­ne Kli­ma­zo­nen — Nord­thai­land und Zen­tral-/Süd­thai­land. Unse­re gewähl­ten Orte fal­len alle in die Kli­ma­zo­ne von Zen­tral-/Süd­thai­land. Hier gilt: Von Mai bis Okto­ber ist Regen­zeit mit Durch­schnitts­tem­pe­ra­tu­ren von rund 28°C. Die opti­ma­le Rei­se­zeit liegt in den Mona­ten Novem­ber bis März, denn es sind die tro­ckens­ten Mona­te und die Tem­pe­ra­tu­ren lie­gen bei 32 bis 34°C. Von März bis Mai kann es aller­dings noch ein biss­chen hei­ßer wer­den.

Also haben wir unse­re Rei­se Ende Janu­ar ange­tre­ten und wur­den vom Wet­ter nicht ent­täuscht. Es gab nur an ein paar Tagen zwi­schen­durch leich­ten Regen, der aber mehr erfri­schend als stö­rend war. Und die Tem­pe­ra­tu­ren waren auch mehr als aus­rei­chend; in Bang­kok hat­ten wir rund 35 °C und das ist in die­ser Stadt schon echt anstren­gend.

Thailand - Koh Tao - Strand mit Longtailboot
Ko Tao — Sairee Beach

Reiseplanung

Bei einer so wei­ten Rei­se muss an Vie­les gedacht wer­den. Neben der Ent­schei­dung für eine tol­le Rei­se­rou­te sind aber auch eini­ge orga­ni­sa­to­ri­sche Din­ge zu beach­ten.

Mir haben sich bei der Rei­se­pla­nung fol­gen­de Fra­gen gestellt: Brau­che ich zur Ein­rei­se nach Thai­land ein Visum und wie bekom­me ich das? Wel­che Krank­hei­ten gibt es dort und mit wel­chen Imp­fun­gen soll­te ich mich schüt­zen? Wie läuft das eigent­lich mit dem Geld in Thai­land?

Der richtige Reiseführer für die Planung

Natür­lich war ich in ers­ter Linie auf diver­sen Rei­se­b­logs unter­wegs um mir ech­te Exper­ten­tipps für mei­ne ers­te Rei­se nach Thai­land zu besor­gen. Tol­le Arti­kel für alle Zie­le in Thai­land fin­dest du z. B. bei Tobi & Mar­cel von Home is whe­re your Bag is.

Aber ich war auch wie­der etwas alt­mo­disch und habe mir Rei­se­füh­rer besorgt, denn unter­wegs ist es wirk­lich schön, auch etwas in der Hand zu haben. Und da gibt es auch ein paar Rei­se­füh­rer, die ich dir nur emp­feh­len kann:

MARCO POLO — Rei­se­füh­rer Bang­kok*
Die­sen Rei­se­füh­rer spe­zi­ell für Bang­kok kann ich nur emp­feh­len. Hier gibt es Tipps für beson­de­re Orte in Bang­kok, viel Kar­ten­ma­te­ri­al und auch schon fer­tig zusam­men­ge­stell­te Tou­ren. Was mir auch gut gefal­len hat, waren die all­ge­mei­nen Tipps zu einer Rei­se nach Thai­land.

Ko Samui von Lone­ly Pla­net*
Ich weiß ja nicht, ob es dir auch so geht, aber die Rei­se­füh­rer von Lone­ly Pla­net sind immer rich­tig geni­al. Wir hat­ten gleich zwei davon mit auf der Rei­se und waren sehr zufrie­den mit den Tipps 🙂
→ der Rei­se­füh­rer ist zwar auf Eng­lisch, aber wenn das für dich kein Pro­blem ist, hast du einen guten Rei­se­füh­rer an der Hand

POLYGLOTT on tour Rei­se­füh­rer Ko Samui, Ko Phan­gan, Ko Tao*
Einen Rei­se­füh­rer in deut­scher Spra­che hat­ten wir auch dabei und für die Aus­flü­ge auf den Inseln haben sich unse­re bei­den Rei­se­füh­rer super ergänzt. Im Poly­glott-Rei­se­füh­rer gibt es noch ein­mal gute Orte für Aus­flü­ge, Kar­ten­ma­te­ri­al und Hin­wei­se zu Land und Leu­ten.

Einreise / Visum

Um nach Thai­land ein­rei­sen zu kön­nen, brauchst du einen Rei­se­pass, der noch min­des­tens 6 Mona­te gül­tig ist.

Ein Visum musst du vor dei­ner Rei­se nach Thai­land nicht bean­tra­gen, denn tou­ris­ti­sche Auf­ent­hal­te von bis zu 30 Tagen sind ohne vor­ab bean­trag­tes Visum mög­lich. Dein Tou­ris­ten-Visum erhälst du bei der Ein­rei­se am Flug­ha­fen zusam­men mit dem Stem­pel im Rei­se­pass.

Impfungen

Da ich kein Arzt bin, wer­de ich dir hier kei­nen Rat geben, wel­che Imp­fun­gen du für dei­ne Rei­se nach Thai­land benö­tigst. Aber du soll­test auf jeden Fall dei­nen Impf­pass che­cken und nach­schau­en, ob alles aktu­ell ist. Ich habe fol­gen­de Imp­fun­gen: Teta­nus, Diph­the­rie, Per­tus­sis, Polio, Mumps, Masern, Röteln (MMR), Hepa­ti­tis A und B.

Auf der Sei­te vom Aus­wär­ti­gen Amt oder beim Tro­pen­in­sti­tut fin­dest du alle aktu­el­len Rei­se- und Gesund­heits­hin­wei­se sowie die emp­feh­lens­wer­ten Imp­fun­gen für Thai­land — und auch für jedes ande­re Rei­se­land.

Tisch mit Kamera, Sonnenbrille, Reisepässen, Impfpass und Reiseführer - Bangkok - Reisevorbereitungen

Geld abheben und bezahlen

In Thai­land wird mit thai­län­di­schen Baht (THB) bezahlt; 1€ ent­spricht aktu­ell ca. 35 Baht [Juli 2019]. Der Kurs unter­liegt leich­ten Schwan­kun­gen. Geld­au­to­ma­ten haben wir in Thai­land über­all aus­rei­chend vor­ge­fun­den, auch auf den klei­ne­ren Inseln. Aller­dings ist es wich­tig zu wis­sen, dass bei jeder Abhe­bung eine Gebühr in Höhe von 220 THB fäl­lig wird. Des­halb haben wir immer direkt grö­ße­re Men­gen an Bar­geld abge­holt und es war schon etwas selt­sam plötz­lich mit 20.000 THB in der Tasche rum­zu­lau­fen, obwohl das ja “nur” 570 € sind.

Hin­weis: Die­se Gebühr muss­te ich trotz mei­ner DKB-Visa-Card zah­len, die ja ansons­ten sämt­li­che Gebüh­ren bei einer Abhe­bung im Aus­land über­nimmt. Da stellt Thai­land eine Aus­nah­me dar und es gibt nur ver­ein­zel­te Kre­dit­kar­ten-Anbie­ter, die die­se Gebühr über­neh­men.

Ein wei­te­rer Grund für die gro­ßen Men­gen an Bar­geld, die wir im Ver­lauf der Rei­se benö­tigt haben, lag dar­in, dass eini­ge unse­rer Hotels nicht bei der Buchung direkt online bezahlt wur­den. Daher muss­ten wir vor Ort zah­len und bei (fast) allen Hotels und Restau­rants, in denen wir waren, wur­de bei der Zah­lung mit Kre­dit­kar­te noch ein­mal eine Gebühr erho­ben. Des­halb haben wir schluss­end­lich fast über­all in bar gezahlt.

Und für die Zah­lun­gen in klei­nen Gar­kü­chen, Restau­rants, bei Taxi- oder Boots­fahr­ten, brauchst du ohne­hin Bar­geld. Die “gro­ßen” 1000 Baht-Schei­ne, die aus dem Auto­ma­ten kom­men, soll­test du wenn mög­lich irgend­wo in klei­ne­re Schei­ne wech­seln las­sen oder dir das Wech­sel­geld bei grö­ße­ren Anschaf­fun­gen gut auf­be­wah­ren, damit du immer etwas “Klein­geld” bei dir hast.

Essen in Thailand

Was für ein schö­nes The­ma — ich lie­be das thai­län­di­sche Essen ♥ Auch wenn ich die rich­tig schar­fen Thai-Cur­rys nicht so ger­ne moch­te; das war mir dann doch ein biss­chen zu viel des Guten 😉 Gene­rell bin ich beim Essen ja etwas mäke­lig, aber auch ich bin nicht ver­hun­gert und konn­te mich über­all schön durch­fut­tern.

Mit Magen-Darm-Erkran­kun­gen hat­ten wir wäh­rend unse­rer Rei­se gar kei­ne Pro­ble­me. Wir haben uns dafür nur an die Stan­dard-Tipps gehal­ten: nur abge­füll­tes Was­ser trin­ken, kein bereits geschnit­te­nes Obst am Stra­ßen­stand essen, wenn Fleisch, dann nur gut durch­ge­gart.

Ansons­ten haben wir geges­sen, wor­auf wir Hun­ger hat­ten und konn­ten unse­re Rei­se auch kuli­na­risch betrach­tet rich­tig genie­ßen 🙂 Beson­ders lecker waren Khao Pad (gebra­te­ner Reis), Pad Thai und die Thai Cur­rys.

Thailand - Pad Thai
Lecke­res Pad Thai

Transportmittel in Thailand

Das Ver­kehrs­netz in Thai­land ist wirk­lich gut aus­ge­baut und du kannst ohne Schwie­rig­kei­ten von A nach B kom­men. Für wei­te­re Stre­cken gibt es hier ver­schie­dens­te Mög­lich­kei­ten, die davon abhän­gig sind, wie viel Geld du für den Trans­port aus­ge­ben möch­test, aber auch wie viel Zeit du hast.

Wir haben uns für eine bun­te Mischung ent­schie­den und uns auf­grund zeit­li­cher Aspek­te für einen Inlands­flug von Bang­kok nach Koh Samui ent­schie­den, wobei wir nicht direkt nach Koh Samui geflo­gen sind (die Flü­ge sind unglaub­lich teu­er), son­dern nach Surat Tha­ni. Von dort aus ging es für uns wei­ter mit Bus und Fäh­re nach Koh Samui. Das ging dop­pelt so schnell wie mit dem Bus von Bang­kok aus und war auch nicht all­zu teu­er. Auf dem Rück­weg gab es für uns hin­ge­gen gute Ver­bin­dun­gen mit dem Bus und des­halb sind wir hier 8 Stun­den lang mit dem Bus gefah­ren um zurück nach Bang­kok zu kom­men.

Flughafen Bangkok mit 3 Flugzeugen

Eine wei­te­re Mög­lich­keit ist natür­lich die Fahrt mit dem Zug, die aller­dings auch eini­ge Zeit in Anspruch nimmt, aber kom­for­ta­bler ist als eine Bus­fahrt. Das haben wir aller­dings nicht getes­tet.

Güns­ti­ge Tickets gibt es z. B. bei 1–2‑go.asia, aller­dings sind die Prei­se hier über­wie­gend iden­tisch mit denen, die wir an den Ticket­schal­tern der Fäh­ren auch bekom­men haben. Des­halb haben wir hier zwar viel recher­chiert, die Tickets dann aber meist ein­fach vor Ort gekauft.

Kosten für die Reise

Ja ja, über Geld spricht man nicht — ich mache es trotz­dem 😉 Ich kann dir die Kos­ten für die rei­ne Rei­se nach Thai­land jetzt nicht zu 100 % auf­schlüs­seln, weil wir vor­her noch in Sin­ga­pur waren, aber ich ver­su­che es ein­mal. Die gan­ze 15-tägi­ge Rei­se nach Thai­land hat ca. 1230 € pro Per­son gekos­tet, die ein­zel­nen Kos­ten­punk­te mit klei­nen Erläu­te­run­gen zu unse­ren Gewohn­hei­ten habe ich für dich ein­mal auf­ge­lis­tet.

Flug690 €
Über­nach­ten232 €
Essen80 €
Trans­port (Taxi, Fäh­ren, etc.)128 €
Aus­flü­ge100 €
  • Flug → ca. 690 €
    → Wir haben einen Gabel­flug gebucht, da wir vor unse­rem Auf­ent­halt in Thai­land noch für ein paar Tage in Sin­ga­pur waren. Also war unse­re Flug­rou­te wie folgt: Ham­burg — Sin­ga­pur — Bang­kok — Ham­burg
    → Fliegst du nur nach Thai­land, gibt es Flü­ge nach Bang­kok aber schon ab gut 400–500 €.
  • Über­nach­ten → 232,40 €
    → Ins­ge­samt haben wir 15 Näch­te in Thai­land ver­bracht und waren zu dritt. Dabei haben wir in den ver­schie­dens­ten Unter­künf­ten über­nach­tet: in Bang­kok haben wir super güns­tig im Hos­tel (trotz­dem mit eige­nem Zim­mer und Bad) geschla­fen, auf Ko Samui im eige­nen Bun­ga­low und auf den ande­ren Inseln waren wir sehr kom­for­ta­bel in 4*-Hotels unter­wegs.
    → Hast du ein sehr klei­nes Bud­get, kannst du an die­ser Stel­le auf jeden Fall noch etwas spa­ren, uns ist im Urlaub aber auch ein gewis­ser Kom­fort wich­tig 😉
Bungalow auf Koh Samui
Unser Bun­ga­low auf Koh Samui
  • Trans­port­kos­ten → ca. 128 €
    • Taxi­kos­ten ins­ge­samt: 1.350 TBH → ca. 39 €
      → Weil wir nicht Rol­ler fah­ren, haben wir über­all Bus, Metro, Sam­mel­ta­xen oder nor­ma­len Taxen genutzt
      → In Bang­kok haben wir eine kur­ze Stre­cke aber auch mit einem Tuk Tuk zurück­ge­legt, aller­dings nur für den Fun-Fak­tor 😉
      → Das bes­te Ver­kehrs­mit­tel ist auf den thai­län­di­schen Inseln sicher­lich der gemie­te­te Rol­ler, denn das ist preis­wert und du bist abso­lut fle­xi­bel. Aller­dings soll­test du das nur tun, wenn du ohne­hin schon Rol­ler fah­ren kannst und auch ein wenig Übung mit­bringst, denn die Stra­ßen auf den Inseln sind teil­wei­se nicht ganz ohne.
    • Bang­kok — Ko Samui → 37,34 €
      Inlands­flug (Bang­kok — Sur­att­ha­ni): 26,40 € inkl. Gepäck
      Bus + Fäh­re (Sur­att­ha­ni — Ko Samui): 10,94 €
    • Ko Samui — Ko Phan­gan → 8,50 €
      Fäh­re: 300 TBH
    • Ko Phan­gan — Ko Tao → 11,50 €
      Fäh­re: 400 TBH
    • Ko Tao — Bang­kok → 32 €
      Fäh­re + Bus: 1.100 TBH
Bangkok - Tuk Tuk
  • Essen → 2.750 TBH / 80 € pro Per­son
    → In man­chen Unter­künf­ten war das Früh­stück schon mit inbe­grif­fen, teil­wei­se sind wir aus­wärts früh­stü­cken gegan­gen.
    Mit­tags haben wir meist nur eine Klei­nig­keit auf die Hand geges­sen. Und abends waren wir an fast allen Tagen in ein­fa­chen, klei­nen Restau­rants essen
    → Wenn du mit super gerin­gem Bud­get unter­wegs bist, kannst du natür­lich noch etwas spa­ren, wenn du statt in Restau­rants an den Gar­kü­chen isst. Uns war es der klei­ne “Luxus” aber wert, beim Essen schön zu sit­zen und auch mal eine Kli­ma­an­la­ge zu haben 😉
  • Aus­flü­ge → ins­ge­samt ca. 3.830 TBH / ca. 100 €
    • Ang Thong Mari­ne Natio­nal­park → 1.550 TBH
    • Schnor­chel­tour auf Ko Tao → 800 TBH
    • sons­ti­ge Ein­trit­te (z. B. Tem­pel, View­points, etc.) → 1.480 TBH
Bangkok - Wat Pho
Bang­kok — Wat Pho

Bei­trä­ge für die Erleb­nis­se in Bang­kok und auf den Inseln Ko Samui, Ko Phan­gan und Ko Tao sind noch in Arbeit und fol­gen vor­aus­sicht­lich im Herbst 2019. Dann bekommst du alle Tipps inklu­si­ve Emp­feh­lun­gen für Unter­künf­te 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.