Holzsteg am Sandstrand, daneben Palmen und am Horizont das Meer
Asien

Malediven – Flitterwochen im Paradies

Die Malediven sind eines der beliebtesten Reiseziele für die Flitterwochen und somit war unser Honeymoon auf den Malediven schon ein wenig klischeemäßig. Für mich war die Hochzeitsreise die perfekte Gelegenheit für einen luxuriösen Urlaub mit schneeweißen, feinen Sandstränden, türkisblauem Wasser und jeder Menge Entspannung. So ein All-Inclusive-Urlaub auf den Malediven ist natürlich nicht ganz günstig, aber für einen besonderen Anlass kann man sich das mal gönnen.

Wir haben unsere Flitterwochen im September 2018 im Paradies auf den Malediven verbracht und es ist dort ungelogen genau so schön, wie es die Bilder immer versprechen. Auch die Tatsache, dass im September Regenzeit ist, hat der Schönheit der Malediven keinen Abbruch getan.

Dieser Beitrag enthält Affiliate- / Empfehlungs-Links, die mit „Werbelink“ gekennzeichnet sind. Wenn du ein Hotel über einen solchen Link buchst, erhalte ich eine kleine Provision dafür. Für dich ändert sich dabei nichts am Preis.

Amari Havodda Maldives - Bungalow - Honeymoon

Aber warum die Malediven für uns tatsächlich das perfekte Reiseziel für unsere Flitterwochen waren und was uns dort so begeistert hat, erzähle ich dir in diesem Blogpost.

Und du musst dir auch keine Sorgen machen, wenn du in der Regenzeit dorthin reist. Dann regnet es zwar einmal am Tag für eine kleine Weile, aber das empfanden wir als ganz erfrischend und es war deshalb auch nie zu heiß. Ganz ohne Wolken und nur mit strahlender Sonne wird es am Strand auch wirklich sehr warm.

Malediven - Ankunftssteg - Strand und Palmen
Der Ankunftssteg am Amari Havodda Maldives

Malediven: Kleiner Reiseführer

  • Wo liegen die Malediven?

    Die Malediven liegen im Indischen Ozean, südwestlich von Sri Lanka.

  • Wie lange ist die Flugdauer?

    Von deutschen Flughäfen aus dauert der Flug auf die Malediven rund 10 bis 12 Stunden.

  • Wie viele Inseln gibt es auf den Malediven?

    Der Inselstaat besteht aus insgesamt 1196 Inseln, die sich auf mehrere Atolle verteilen. 220 Inseln sind von Einheimischen bewohnt, 144 Inseln beherbergen Hotels für touristische Zwecke.

  • Welches ist die größte Insel der Malediven?

    Die größte Insel für Touristen ist die Insel Kuramathi Maldives – mit 2,5 km Länge und 500 m Breite

  • Wann ist die beste Reisezeit für die Malediven?

    Von November bis April ist Trockenzeit auf den Malediven – diese Monate gelten somit als beste Reisezeit

  • Wann ist Regenzeit auf den Malediven?

    Regenzeit ist auf den Malediven von Juni bis August. Die Monate Mai und September / Oktober gelten als Übergangsmonate zwischen Regen- und Trockenzeit.

  • Wann ist es am günstigsten, auf die Malediven zu reisen?

    Am günstigsten ist eine Reise auf die Malediven während der Regenzeit bzw. in den Übergangsmonaten Mai / Juni und September / Oktober.

  • Was muss man beachten wenn man auf die Malediven fliegt?

    Die Malediven sind ein muslimisches Land – somit sind beim Besuch von Inseln der Einheimischen entsprechende Regeln (Kleidung) zu beachten. Auf den Hotel-Inseln gelten keine besonderen Regelungen bezüglich Kleidung oder Alkohol.

Flitterwochen auf den Malediven – eine ganz besondere Reise

Normalerweise verbringen wir unsere Reisen sehr aktiv und sehen auch gerne etwas von Land und Leuten. Das sollte bei unseren Flitterwochen jetzt einmal anders sein. Wenn du – wie wir – deinen Urlaub auf den Malediven in einem Hotel-Resort verbringst, wirst du nicht allzu viel vom Land an sich sehen. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, einen Ausflug zu einer „Einheimischen-Insel“ zu unternehmen; das musst du aber auf eigene Faust organisieren. Wenn du das „ursprüngliche“ Leben auf den Malediven erleben möchtest, gibt es auf einigen „Einheimischen-Inseln“ auch die Möglichkeit, Zimmer in kleinen Gästehäusern zu buchen.

Ob uns auf einer winzigen Insel mitten im Indischen Ozean langweilig geworden ist? Die gleiche Frage stellten wir uns vor der Reise tatsächlich einige Male. Im Nachhinein mussten wir feststellen, dass bei uns keine Langeweile aufkam und wir noch nie so entspannt und ungezwungen waren.

Schließlich hatten wir nicht das Gefühl, irgendetwas unternehmen zu müssen. Dieses Gefühl habe ich meist, wenn es viel zu entdecken gibt – dann möchte ich das selbstverständlich auch tun. So ist reisen normalerweise für mich ein großes Erlebnis. Diese Form des Reisens artet bei uns allerdings meist etwas aus, sodass die Entspannung häufig auf der Strecke bleibt.

Malediven - Strand - Wasservilla - Schnorcheln
Malediven - Strand - Palme - Honeymoon

Unternehmungen im Amari Havodda Maldives

Die Flitterwochen verbrachten wir im wunderschönen 5*-Amari Havodda Maldives, das 2018 auch noch ganz neu war. Die Insel, auf der sich das Hotel befindet, liegt im Gaafu Dhaalu Atoll ganz im Süden der Malediven. Um diese Insel zu erreichen ist nach der Ankunft in Malé noch ein weiterer Inlandsflug und eine anschließende Bootsfahrt notwendig. Dafür fanden wir auf der kleinen Insel ein absolutes Paradies vor.

Was kann man nun auf einer „einsamen“ Insel unternehmen, die gerade einmal 800 m lang und 250 m breit ist? Die Möglichkeiten sind natürlich ein wenig eingeschränkt und das Beste liegt direkt am Strand bzw. im Ozean.

Auf der Insel gibt es eine kleine Tauchschule und im gebuchten Paket war bei uns auch ein Schnorchel-Ausflug rund um die Insel sowie der Verleih von Flossen für den gesamten Aufenthalt inklusive. Jeden Tag waren wir also mehrmals am Hausriff schnorcheln, das hier nur wenige Meter vom Strand entfernt liegt und ganz leicht zu erreichen ist.

Ansonsten verbrachten wir unsere Tage selbstverständlich mit sehr gutem Essen, Entspannung auf den Liegen am Strand direkt vor unserem Bungalow und beim Schwimmen im Infinity-Pool. Immer nur Salzwasser geht für mich irgendwie auch nicht, also war ein wenig Abwechslung sehr gut.

Auf der Insel gibt es selbstverständlich noch einen Spa-Bereich und auch ein Fitness-Studio. Das haben wir allerdings nicht genutzt.

Malediven - Honeymoon - Amari Havodda - Strand - Meer

Abends genossen wir den Sonnenuntergang bei einem Cocktail am Strand – hier gibt es extra eine kleine Strandbar, die nur am Abend geöffnet ist. Von diesem Strand aus hatten wir den besten Blick aufs Meer und den Sonnenuntergang, der wirklich beeindruckend war.

Malediven - Sonnenuntergang - Strand - Honeymoon
Malediven - Amari Havodda Maldives - Honeymoon - Pool

Beim Schnorcheln am Riff entdeckten wir super viele bunte Fische, Korallen, kleine Riffhaie und am Außenriff auch größere Haie, Rochen und sogar Meeresschildkröten. Die Meeresschildkröte haben wir zusammen mit unserem Guide entdeckt, mit dem wir eine geführte Schnorcheltour am Außenriff entlang gemacht haben.

Dank guter Einweisung in die Begebenheiten am Riff und einer kleinen Übersichtskarte haben wir uns beim Schnorcheln jederzeit sicher gefühlt. Auf der Karte waren z. B. die Stellen eingezeichnet, an denen es eine Lücke im Riff gibt und ein Übergang von der inneren Lagune zum Außenriff möglich ist. Am Riff entlang bestand so die Möglichkeit, einmal die komplette Insel zu umrunden.

Eines unser Highlights war das (fast) private Moonlight-Dinner am Strand. Ursprünglich sollten wir ein Barbecue bekommen, aber an dem geplanten Abend regnete es und so fand das Barbecue nicht statt. Einen Abend später konnten wir dann im japanischen Restaurant essen. Es wurden rund 5 Tische draußen am Strand aufgestellt, an denen das Essen serviert wurde. Insgesamt gab es ein 7-Gänge-Menü mit viel Fisch in tollen Variationen.

Glücklicherweise war zeitgleich auch Vollmond und so wurde das Dinner zu einem wirklich unvergesslichen und romantischen Erlebnis 🙂

Malediven - Strand - Dinner- Meer - Flitterwochen
Hier genossen wir abends unser romantisches Dinner am Strand
Herz im Sand - Malediven - Amari Havodda - Strand

Flitterwochen auf den Malediven | Ein Fazit

Die Malediven waren die beste Entscheidung für unsere Flitterwochen. So toll wie hier hätten wir uns nirgendwo anders entspannen und nur auf uns besinnen können. Dieses Empfinden wurde auch dadurch verstärkt, dass wir häufig das Gefühl hatten, ganz alleine auf der Insel zu sein. Für uns als Paar war diese Reise eine wundervolle Erfahrung, die uns noch ganz lange begleiten wird.

Und es steht auch fest, dass wir irgendwann noch einmal auf die Malediven reisen werden – vielleicht auf eine andere Insel um noch mehr Eindrücke zu gewinnen.

Amari Havodda Maldives - Schaukel am Strand - Strand - Meer

Wo hast du deine Flitterwochen verbracht oder wo würdest du sie gerne verbringen? Lieber ganz entspannt oder doch aktiv?

Dieser Blogpost entstand im Rahmen einer Blogparade, die von Liane @DieReiseEule veranstaltet wurde. Wenn du also noch auf der Suche nach weiteren Flitterwochen-/Honeymoon-Zielen bist, dann schau einfach mal bei ihr vorbei.

11 Comments

  • Samy

    Liebe Corinna,

    Was für wundervolle Flitterwochen! Ich bin genauso wie du, ich brauche immer Action, Abenteuer, und möchte möglichst viel vom Land sehen. Aber als ich im Juni einen All Inclusive Urlaub gemacht habe, genoss ich diese Woche voller Entspannung so sehr. Dein Satz „entspannen und nur auf uns besinnen“ trifft es auf den Punkt!! Das ist so wichtig in unserer heutigen, hektischen Welt!

    Liebe Grüße, Samy
    http://www.samyleaves.de

    • Corinna

      Hey Samy,
      manchmal ist so eine Woche voller Entspannung doch eine tolle Abwechslung.
      Ich kann gut nachvollziehen, dass du das total genossen hast 🙂

      Liebe Grüße
      Corinna

  • Cornelia

    Hallo Corinna, gerade habe ich voller Interesse Deinen Artikel gelesen – die geschilderte Befürchtung, es könnte auf so einer kleinen Insel langweilig werden, habe ich bisher auch. Unsere Reisen sind immer voller Aktivitäten. Aber du schreibst ja, dass das für euch kein Problem war – super! Vielleicht probieren wir das auch mal irgendwann aus. Nicht als Flitterwoche, die liegen bereits viele Jahre hinter uns und führten auf eine Rundreise nach Nordamerika. Typisch wir eben, viel Aktivitäten 😉
    Liebe Grüße, Cornelia

    • CoRi

      Hallo Cornelia,
      das mit den vielen Aktivitäten und der befürchteten Langeweile war auch ein großes Thema bei uns. Eine Reise durch Amerika haben wir ja auch schon gemacht und es auch sehr genossen. Ein Mal kann man dann auch wirklich gut mal eine ganz entspannte Reise machen. Probiert es ruhig auch mal aus. Vielleicht entdeckt ihr ja auch ganz neue Seiten 😉
      Viele Grüße
      Corinna

  • Auszeitgeniesser

    Traumhaft schöne Bilder und ein wunderschönes Reiseziel. Bisher haben mich allerdings die Seychellen mehr angesprochen als die Malediven, da sie Vielfältiger sind und man deutlich mehr unternehmen kann.
    Dabei stellt sich aber unbedingt die Frage: möchte man in den Flitterwochen überhaupt mehr unternehmen? 🙂
    Liebe Grüße, Katja aus dem https://wellspa-portal.de

    • CoRi

      Hallo Katja,
      vielen Dank für deinen Kommentar 🙂
      Die Seychellen haben wirklich etwas mehr zu bieten und sind sicherlich mindestens genau so traumhaft schön.
      Das Ziel steht auch auf jeden Fall noch auf meiner Bucket-List 😉
      Schöne Grüße
      Corinna

  • DieReiseEule

    Hallo Cori,

    vielen Dank für die tollen Bilder und den schönen Bericht über die Flitterwochen.
    Irgendwann in den 1990er Jahren war ich mal auf den Malediven, irgendwo im Nord Male Atoll. Das Wetter war perfekt, das Wasser kristallklar. So stellt man sich die perfekte, einsame Insel vor.
    Eure Insel mit der hübschen Schaukel hat wirklich auch was ganz besonderes. Kein Wunder, das ihr gerne daran zurück denkt.

    Liebe Grüße
    Liane

    • CoRi

      Hallo Liane,
      ich habe für die tolle Blogparade zu danken 😉
      Die Malediven waren für mich wirklich eines der schönsten Reiseziele überhaupt. Wir waren ganz im Süden der Malediven, aber wir möchten auf jeden Fall noch einmal wiederkommen und gerne noch andere Inseln sehen.
      Viele Grüße
      Corinna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.