Collage Bilder aus Cochem und Beilstein
Europa

Cochem — Die besten Sehenswürdigkeiten in der Kleinstadt an der Mosel

Ent­lang der Mosel rei­hen sich his­to­ri­sche, klei­ne Städ­te anein­an­der und war­ten nur dar­auf, ent­deckt zu wer­den. Das klei­ne Städt­chen Cochem liegt ca. 50 km west­lich von Koblenz und sei­ne his­to­ri­sche Alt­stadt befin­det sich direkt an der Mosel. Cochem ist damit nicht nur ein belieb­tes Aus­flugs­ziel son­dern bie­tet sich auch her­vor­ra­gend für eine kur­ze Rei­se am Wochen­en­de an.

Beson­de­re High­lights in der Stadt sind neben der Alt­stadt mit his­to­ri­schen Fach­werk­häu­sern und einem wun­der­schö­nen Markt­platz auch die Reichs­burg Cochem und das Kapu­zi­ner­klos­ter. Die Stadt kannst du ganz ent­spannt zu Fuß erkun­den, denn alle Sehens­wür­dig­kei­ten lie­gen rela­tiv nah bei­ein­an­der und unter­wegs kannst du in den klei­nen Gas­sen vie­le schö­ne Fach­werk­häu­ser ent­de­cken und die Aus­bli­cke auf die Stadt genie­ßen.

Wenn du ger­ne wan­dern gehst und in der Natur unter­wegs bist, gibt es in Cochem eini­ge Wan­der­we­ge rund um die Stadt und auch der Mosel­steig ver­läuft durch Cochem; die 18. Etap­pe führt dabei von Beil­stein nach Cochem und die 19. Etap­pe wei­ter nach Treis-Kar­den. Bei Inter­es­se kannst du also eine Etap­pe auf dem Mosel­steig wan­dern und am Ende des Tages ganz ent­spannt mit dem Schiff zurück nach Cochem fah­ren.

Blick auf Cochem an der Mosel mit der Reichsburg im Hintergrund
Blick auf die Stadt und Reichs­burg Cochem
Infor­ma­tio­nen rund um Cochem
— liegt in Rhein­land-Pfalz, direkt an der Mosel
— kleins­te Kreis­stadt Deutsch­lands
— rund 5000 Ein­woh­ner
— beson­de­re Sehens­wür­dig­kei­ten: Reichs­burg, Markt­platz, Kapu­zi­ner­klos­ter, his­to­ri­sche Senf­müh­le, Burg­rui­ne Win­ne­burg

Anreise nach Cochem

Mit dem Zug kannst du ganz unkom­pli­ziert nach Cochem anrei­sen, denn es gibt einen eige­nen Bahn­hof, der von Regio­nal­zü­gen von Koblenz und Trier aus ange­fah­ren wird. So kannst du ent­spannt ohne Auto in den Urlaub star­ten.

Wenn du den­noch mit dem Auto anreist, kommst du über die A 48 hier­her. Von den Auto­bahn­aus­fahr­ten Kai­ser­sesch oder Ulmen aus sind es nur noch rund 15 — 25 km bis nach Cochem. In Cochem selbst gibt es meh­re­re gro­ße Park­plät­ze am Ran­de der Alt­stadt.

Blick auf die Stadt Cochem und die Mosel im Abendlicht
Blick am Abend auf die Stadt Cochem

Reichsburg Cochem

Schon bei Ankunft in der Stadt ist die Reichs­burg Cochem aus der Fer­ne zu sehen, denn sie ragt auf einer Erhe­bung in 154 m Höhe über der Stadt. Die Burg wur­de im 12. Jahr­hun­dert als Zoll­burg errich­tet und im 17. Jahr­hun­dert zer­stört. Zwi­schen 1868 und 1877 wur­de die Reichs­burg im dama­li­gen Stil wie­der auf­ge­baut. Heu­te ist sie ein geschütz­tes Kul­tur­denk­mal in Rhein­land-Pfalz und gehört der Stadt Cochem.

Im Inne­ren der Burg befin­den sich ein Muse­um und eine Gas­tro­no­mie. Der Burg­hof selbst ist jeder­zeit frei zugäng­lich und kann auch ohne Muse­ums­be­such besich­tigt wer­den. Beson­ders schön ist von hier aus der Blick über die Mosel in bei­de Rich­tun­gen und der Aus­blick über die Stadt Cochem.

Eine Füh­rung durch die Burg ist zu den regu­lä­ren Öff­nungs­zei­ten von 9 bis 17 Uhr mög­lich und kos­tet für Erwach­se­ne 7€. Nähe­re Infor­ma­tio­nen rund um die Reichs­burg sowie die aktu­el­len Öff­nungs­zei­ten fin­dest du auf der offi­zi­el­len Home­page der Reichs­burg Cochem.

Reichsburg Cochem auf einem Hügel, davor einige Häuser
Blick auf die Reichs­burg
Eingangstor zur Reichsburg Cochem mit goldenem Wappen und geöffneter Schranke
Ein­gangs­tor und Weg zum Innen­hof der Reichs­burg
Ausblick auf die Mosel und Cochem von der Reichsburg Cochem aus
Aus­blick auf die Stadt von der Reichs­burg aus

Wanderung zur Reichsburg Cochem über Tummelchen

Um zur Reichs­burg zu gelan­gen gibt es meh­re­re Wege, die von der Alt­stadt aus schon aus­ge­schil­dert sind. Sehr schön und emp­feh­lens­wert ist dabei der Weg über das “Tum­mel­chen”. Die­ser Platz liegt eini­ge Meter unter­halb der Burg und bie­tet wun­der­schö­ne Aus­bli­cke über die Stadt Cochem, die Mosel und auf die Reichs­burg. Außer­dem fin­dest du dort eini­ge Bän­ke, auf denen du eine klei­ne Pau­se ein­le­gen kannst.

Blick auf Cochem vom Tummelchen
Bli­cke auf die Stadt vom Tum­mel­chen

Altstadt | Im Herzen von Cochem

Im Zen­trum der his­to­ri­schen Alt­stadt von Cochem steht der Markt­platz mit dem Mar­tins­brun­nen. Der klei­ne Markt­platz ist umge­ben von schö­nen Fach­werk­häu­sern und dem Rat­haus. Tags­über tum­meln sich hier vie­le Tou­ris­ten und Besu­cher in den zahl­rei­chen Restau­rants und Cafés.

Durch ver­schlun­ge­ne, enge Gas­sen füh­ren vie­le Wege durch die Alt­stadt und zwi­schen den klei­nen Fach­werk­häu­sern hin­durch. Meh­re­re Trep­pen füh­ren von der Alt­stadt aus hin­auf zum Kapu­zi­ner­klos­ter und dem ehe­ma­li­gen Wehr­gang. Der Weg hoch zum Klos­ter lohnt sich nicht nur wegen der schö­nen Aus­sicht auf die Alt­stadt son­dern auch um an der alten Wehr­mau­er ent­lang zu lau­fen und eini­ge alte Stadt­to­re zu ent­de­cken.

Marktplatz Cochem in der Sonne
Markt­platz in Cochem

Aussichtspunkt Pinnerkreuz

Der Aus­sichts­punkt Pin­ner­kreuz liegt auf 255 m Höhe und bie­tet einen groß­ar­ti­gen Aus­blick über die Regi­on. Von der Berg­sta­ti­on der Ses­sel­bahn Cochem ist das Kreuz in weni­gen Hun­dert Metern zu Fuß zu errei­chen. Der Weg ist gut aus­ge­schil­dert und der schma­le Zuweg zum Aus­sichts­punkt selbst ist mit einem Gelän­der gesi­chert.

Für sport­li­che Wan­de­rer führt der Mosel­steig von der Tal­sta­ti­on der Ses­sel­bahn bis zum Pin­ner­kreuz. Für die­sen Weg emp­feh­le ich Wan­der­schu­he und gute Kon­di­ti­on, denn es geht rund 600 m lang steil berg­auf. Als Beloh­nung war­tet oben dann aber eine wun­der­vol­le Aus­sicht 🙂

Alter­na­tiv führt in der Nähe des Bahn­hofs in Cochem ein ent­spann­te­rer Weg durch die Wein­ber­ge hin­auf bis zum Aus­sichts­punkt.

Pinnerkreuz Aussichtspunkt über Cochem
Pin­ner­kreuz mit Blick auf Cochem
Sesselbahn Cochem vom Wanderweg Moselsteig aus gesehen am frühen Morgen
Mosel­steig führt unter der Ses­sel­bahn Cochem her

Moselpromenade in Cochem-Cond

Die Mosel­pro­me­na­de in Cond ist sehr schön für einen abend­li­chen Spa­zier­gang geeig­net; von der Alt­stadt aus gelangst du über die Ska­ge­rag-Brü­cke in den Coche­mer Stadt­teil Cond. Die Ufer­pro­me­na­de ist hier deut­lich weni­ger fre­quen­tiert als auf der ande­ren Sei­te und noch dazu hast du einen tol­len Blick auf die Fach­werk­häu­ser in Cochem und die Reichs­burg. Abends kannst du die ers­te Häu­ser­rei­he in Cochem dann auch beleuch­tet sehen.

Blick von der Moselpromenade Cond auf Cochem
Blick vom ande­ren Ufer auf die Stadt Cochem

Schifffahrt auf der Mosel

Wenn du den Ort Cochem besich­tigt hast, bleibt sicher­lich noch ein wenig Zeit um eine Schiff­fahrt über die Mosel zu genie­ßen. Meh­re­re Ree­de­rei­en bie­ten an den Anle­gern Rund­fahr­ten an, die inner­halb einer Stun­de bis zum Ran­de von Cochem und wie­der zurück fah­ren.

Wir haben uns gegen eine sol­che Pan­ora­ma­fahrt und für eine Tour mit dem Schiff nach Beil­stein ent­schie­den. Die ein­stün­di­ge Fahrt mit dem Schiff nach Beil­stein kos­tet 17€ für Erwach­se­ne.

Auf der Fahrt nach Beil­stein hast du einen schö­nen Blick auf Cochem vom Was­ser aus und kannst wei­te­re Orte am Ufer anschau­en. Unter­wegs befin­det sich eine von 28 Stau­stu­fen der Mosel; an der Schleu­se ‘Fan­kel’ wird ein Höhen­un­ter­schied von 7 m über­wun­den und die Schleu­sung dau­ert gute 10 Minu­ten. Solch eine Schleu­sung ein­mal mit­zu­ma­chen ist ein zusätz­li­ches, span­nen­des Erleb­nis.

Noch dazu ist Beil­stein selbst­ver­ständ­lich ein rich­tig schö­nes Aus­flugs­ziel (auch bei Regen).

Ortseingang von Beilstein an der Mosel mit Fachwerkhäusern
Blick auf Beil­stein bei der Ankunft am Anle­ger

Beilstein | Tolles Ausflugsziel ab Cochem

Der Ort Beil­stein liegt ca. 10 km süd­lich von Cochem und ist ein belieb­tes Aus­flugs­ziel, das den Bei­na­men “Dorn­rös­chen der Mosel” trägt. Beil­stein hat nur rund 125 Ein­woh­ner und somit sind hier häu­fig mehr Tou­ris­ten als Ein­hei­mi­sche zu fin­den.

Der klei­ne Ort besticht durch sei­ne his­to­ri­schen Fach­werk­häu­ser, von denen eini­ge sogar als Kul­tur­denk­mä­ler zäh­len. Außer­dem kannst du die Klos­ter­kir­che oben im Ort besu­chen oder hoch zur Burg­rui­ne Met­ter­nich wan­dern.

Nimm dir bei dei­nem Besuch in Beil­stein auf jeden Fall Zeit, in Ruhe durch das gan­ze Städt­chen zu spa­zie­ren. Beson­ders schön ist der Gang die Klos­ter­trep­pe hin­auf zum Klos­ter. Die Kir­che ist sehr schön gestal­tet und von dort oben kannst du in den zau­ber­haf­ten Innen­hof die Trep­pe hin­un­ter schau­en.

Fachwerkhäuser in Beilstein
Fach­werk­häu­ser an der Klos­ter­trep­pe in Beil­stein
Burgruine Metternich in Beilstein
Oben an der Burg­rui­ne Met­ter­nich
Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen und Links
  • Wel­che Sehens­wür­dig­kei­ten bie­tet die Stadt Cochem?

    - Reichs­burg Cochem
    - his­to­ri­sche Alt­stadt
    - his­to­ri­scher Markt­platz
    - Mosel­pro­me­na­de in Cochem-Cond
    - Kapu­zi­ner­klos­ter
    - Aus­sichts­punkt “Pin­ner­kreuz”

  • Wel­che Aus­flü­ge kann ich von Cochem aus unter­neh­men?

    - Schiff­fahrt auf der Mosel
    - Besuch des Ortes Beil­stein “Dorn­rös­chen der Mosel”
    - Burg Eltz
    - Koblenz

  • Wie kann ich nach Cochem anrei­sen?

    - mit der Bahn über Koblenz oder Trier
    - mit dem Pkw über die A 48

4 Comments

  • Gudrun

    Ich gebe es zu, ich habe noch nie von die­ser Stadt gehört. Aber mit Dei­nen wun­der­schö­nen Fotos machst Du rich­tig Lust dar­auf, die Stadt zu erkun­den.

    • Corinna

      Hal­lo Gud­run,
      Cochem ist ja auch ein sehr klei­nes Städt­chen, das man dann nicht zwin­gend kennt 😉
      Freut mich aber, dass ich dir die­se hüb­sche Stadt ein wenig schmack­haft machen konn­te.
      Lie­be Grü­ße
      Corin­na

    • Corinna

      Das freut mich sehr, lie­be Lia­ne 🙂
      Nach Trier möch­ten wir in die­sem Jahr auch ger­ne noch rei­sen.

      Lie­be Grü­ße
      Corin­na

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.