Küstenlinie mit blauem Meer und Felsen
USA

Monterey – Point Lobos

Direkt nach dem Frühstück machten wir uns von Monterey aus auf zur nächsten Etappe unseres Roadtrips. Heute wollten wir über den Highway 1 von Monterey bis nach Santa Barbara fahren. Das sind ca. 420 km. Der Highway 1 war leider wegen eines Erdrutsches im Bereich von Big Sur immer noch gesperrt [Stand Juni 2017].

Deswegen mussten wir bis Santa Maria über den Freeway fahren. Für uns war diese Planänderung sehr ärgerlich, da der Bereich von Big Sur einer der schönsten Abschnitte am Highway 1 sein soll…aber gut, dann müssen wir wohl noch einmal wiederkommen 😉

Unterwegs besuchten wir das Point Lobos State Natural Reserve oder kurz einfach nur Point Lobos genannt. Dieser Park befindet sich nur gute 12 km südlich von Monterey und der Abstecher hierher lohnt sich allemal.

Monterey - Point Lobos - Wald, Küste, Ozean

Point Lobos

Wir fuhren wir direkt nach dem Frühstück los und waren dementsprechend schon gegen 10:00 Uhr im Point Lobos. Am Eingang wurde ein kleiner Eintritt in Höhe von 10 $ / Fahrzeug fällig. Das ist aus meiner Sicht vollkommen gerechtfertigt, da durch diese Gebühr die Instandhaltung des schönen Naturschutzgebietes gewährleistet wird.

Adresse:
Point Lobos
Carmel-By-The-Sea
CA 93923
USA

So früh am morgen war es noch sehr neblig und diesig, aber das ist hier in der Region ganz normal. Zum späten Vormittag hin klarte es auf und später war sogar die Sonne zu sehen.

Monterey - Point Lobos - Küste, Meer, State Park
…das Meer strahlte wunderbar blau…

Bei unserer Ankunft war es noch ganz leer und wir hatten die freie Wahl bei den Parkplätzen. Als wir mittags wieder abfuhren, sah das schon ganz anders aus und die Parkplätze waren sehr gut gefüllt.

Von unserem Parkplatz aus, gab es die Möglichkeit, mehrere Wanderwege auszuwählen. Die Routen sind alle unterschiedlich lang und teilweise sind es Rundwege. Wir hatten uns eine Karte besorgt, an der wir uns orientierten und sind dann einfach losmarschiert.

Monterey - Point Lobos - Bucht
Bucht im Point Lobos …. noch ein wenig trübes Wetter

Unterwegs auf dem Sea Lion Trail und Sand Hill Trail

Wir entschieden uns als ersten Weg für den Sea Lion Trail und den Sand Hill Trail. Die beiden Wege hängen zusammen und so ergibt sich der eine aus dem anderen. Auf diesen Wegen waren wir schon völlig begeistert von Point Lobos.

Die Wege führen sehr schön an der Küste entlang und an der Spitze der Landzunge konnten wir, wie der Name des Trails schon sagt, auch Seelöwen sehen. Die Seelöwen tummeln sich hier im flachen Wasser und auf den herausragenden Felsen. Beide Wege sind sehr flach und können bestimmt auch bei schlechterem Wetter begangen werden.

Monterey - Point Lobos - Küste - Seelöwen - Felsen im Meer
Nebel über der Küste am Morgen
Monterey - Point Lobos - Küste - Felsen im Ozean, strahlend blauer Himmel
Ausblicke über die Küste im Point Lobos

Um noch ein paar Schön-Wetter-Fotos zu bekommen sind wir ein Stück des Weges mittags noch einmal gegangen 😉

Monterey-Point Lobos - strahlend Blauer Himmel über dem Meer; Felsen im Meer vor der Küste

Wanderung über den North Shore Trail und den Whaler’s Knoll Trail

Nachdem wir diese beiden Wege gegangen waren, gelangten wir automatisch zurück zum Parkplatz. Auf der nördlichen Seite des Parkplatzes beginnt direkt der North Shore Trail. Diesen Weg gingen wir auf dem Hinweg bis zum Whaler’s Cove.

Die Whaler’s Cove ist eine etwas größere Bucht mit einem Sandstrand, in der auch getaucht werden kann. Der Weg bis hierher ging über Stock und Stein und wir waren froh, halbwegs gescheites Schuhwerk zu tragen. Der Weg führte teilweise durch den Wald, aber das Meer konnten wir von den meisten Stellen aus trotzdem sehen.

Monterey - Point Lobos - nebliger Himmel über der Bucht
Whaler’s Cove

Auf dem Rückweg nahmen wir dann den Whaler’s Knoll Trail. Dieser Weg verläuft weiter im Landesinneren und führt noch ein wenig weiter nach oben. Auf dem höchsten Punkt hatten wir eine fantastische Aussicht auf die Küste.

Unterwegs begegneten uns speziell auf den letzten beiden Wegen fast keine anderen Wanderer. Es war also herrlich ruhig und wir konnten den Vormittag in vollen Zügen genießen. Einige tolle Fotos sind dabei natürlich auch entstanden.

Monterey-Point Lobos - strahlend Blauer Himmel über dem Meer; Felsen im Meer vor der Küste
Monterey - Point Lobos - Whalers Knoll Trail - Ausblick aufs Meer
Ausblick vom Whaler’s Knoll Trail

Tipp: Mach dich vorab auf der Homepage des Natural Reserve schlau, wie die Öffnungszeiten sind und ob alle Wege geöffnet sind.

Wie ging es auf unserem Roadtrip weiter?

Nach unserer Wanderung durch den State Park fuhren wir weiter nach Santa Barbara. Was wir dort noch unternommen haben, berichte ich dir im nächsten Blogpost.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.