Deutschland

Ein Besuch am Schloss Drachenburg in Königswinter – mit wundervoller Wanderung

Das Schloss Drachenburg liegt in Königswinter nahe der Stadt Bonn und ist der perfekte Ort für einen Tagesausflug. Das Schloss ist eine tolle Sehenswürdigkeit inmitten der Natur des Siebengebirge mit Ausblick auf den Rhein. Rundherum liegen Wälder und die nahegelegene Burg Drachenfels, zu der du eine kleine Wanderung unternehmen kannst.

Wir haben die Tour zum Schloss Drachenburg von Bonn aus unternommen, denn es ist nur ein Katzensprung mit der Fähre über den Rhein hinüber nach Königswinter. So ließ sich die Städtetour durch Bonn perfekt mit einer Wanderung rund um Schloss Drachenburg kombinieren.

Blick auf das imposante Schloss Drachenburg von unten mit grünen Sträuchern und Bäumen im Vordergrund
Schloss Drachenburg

Königswinter

Die Stadt Königswinter mit ihren rund 42.000 Einwohnern liegt auf der östlichen Seite des Rhein direkt gegenüber des Stadtteils Bonn-Bad Godesberg. Die Stadt liegt am Fuße des Siebengebirges und hier wird sogar Wein angebaut. Besondere Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind die Nibelungenhalle, das Schloss Drachenburg, die Burg Drachenfels, das Kloster Heisterbach und die historische Altstadt. Hoch über der Stadt liegt das Kongresszentrum Petersberg.

Besonders gut hat mir hier die historische Altstadt mit vielen gut erhaltenen Fachwerkhäusern gefallen. Es gibt zahlreiche Cafès und kleine Läden zum Stöbern. Unten am Rhein kann man ein gutes Stück spazieren gehen.

Anfahrt nach Königswinter

Die Anfahrt nach Königswinter kann mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen. Im Ort gibt es mehrere Parkplätze und einen Bahnhof. Von Bonn aus bietet sich auch die Überfahrt nach Königswinter mit der Fähre an.

Anreise mit der Bahn: Der Bahnhof Königswinter wird von Regionalbahnen von Köln / Bonn oder aus Richtung Koblenz kommend angefahren. Vom Bahnhof aus ist die Drachenfelsbahn sowie die Altstadt von Königswinter leicht fußläufig zu erreichen.

Anreise mit dem Auto: Mit dem Pkw ist Köngiswinter über die A 3 (Abfahrt Siebengebirge) oder die A 59 (Abfahrt Königswinter) erreichbar. Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Eingang zur Drachenfelsbahn sowie am Rande der Altstadt von Königswinter.

von Bäumen gesäumter Fußweg führt in Königswinter direkt am Rhein entlang
Promenade am Rhein in Königswinter

Schloss Drachenburg

Das historische Schloss Drachenburg liegt in Königswinter auf einer Anhöhe auf ca. 200 m Höhe und wird von einem rund 10 ha großen Schlosspark umgeben. Es wurde von 1882 bis 1884 in Rekordzeit erbaut und seitdem für verschiedenste Zwecke genutzt. Seit 1986 steht das Schloss unter Denkmalschutz und ist seit 1990 in Besitz der NRW-Stiftung.

Blick über den Park von Schloss Drachenburg auf das große Schloss
Schloss Drachenburg vom Park aus

Eintrittspreise & Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten von Schloss Drachenburg variieren je nach Jahreszeit – die hier angegebenen Zeiten dienen der Orientierung. Gelegentlich ist das Schloss für Sonderveranstaltungen geschlossen. Nähere Informationen findest du dazu auf der Homepage von Schloss Drachenburg.

  • April bis Oktober: 11 Uhr bis 18 Uhr
  • November bis März: 12 Uhr bis 17 Uhr

Ohne Eintritt ist weder das Schloss noch der umliegende Park zugänglich. Grundsätzlich kann das Schloss mit einem Ticket auf eigene Faust erkundet werden. Es gibt aber auch zusätzliche Führungen, die nicht im Eintrittspreis enthalten sind.

Eintrittspreise:

  • Erwachsene: 7 €
  • Kinder: 5 €
  • Familien: 17 €
Schloss Drachenburg mit einer breiten Treppe zur linken, rechts daneben ein Weg und einige Bäume und Beete
Schloss Drachenburg – Eingangsportal zur Ausstellung

Wie kommt man zum Schloss Drachenburg?

Das Schloss ist entweder zu Fuß oder mit der Drachenfelsbahn erreichbar.

Aufstieg zu Fuß:

Der Fußweg zum Schloss ist eine schmale, asphaltierte Straße, die steil ansteigt. Insgesamt müssen hier gut ein Kilometer und 100 Höhenmeter zurückgelegt werden. Unterwegs kommt man auch an der Nibelungenhalle vorbei.

Fahrt mit der Drachenfelsbahn:

Die Drachenfelsbahn fährt alle halbe Stunde gekoppelt an die Öffnungszeiten des Schlosses. Direkt am Schloss und auch an Burg Drachenfels gibt es eine Haltestelle der Zahnradbahn. Fahrtpreise sind für eine Berg- und Talfahrt für Erwachsene 12 €, für Kinder 6 €. Kinderwagen und Hunde können mitgenommen werden und es wird hierfür eine Gebühr von 1 € erhoben.

Blick auf den Nordturm von Schloss Drachenburg von schräg unten
Blick auf den Nordturm von Schloss Drachenburg

Sehenswertes im Schloss

Im Schloss befinden sich neben den historischen Räumlichkeiten auch eine Dauerausstellung mit dem Thema der Geschichte des Schlosses. Im Schloss sind eine Bibliothek, verschiedene Wohn- und Gästezimmer sowie ein Musikzimmer zu bewundern. In allen Räumen sind zahlreiche Gemälde zu finden. Im Erdgeschoss liegt auch die langgezogene Kunsthalle mit kunstvollen Buntglasfenstern, die verschiedene Künstler und Schriftsteller zeigen. Über das große Treppenhaus können auch die Räumlichkeiten im 1. Obergeschoss des Schlosses besichtigt werden. Dort befinden sich Wohnräume für Gäste der ehemaligen Schlossbewohner.

Zusätzlich kann der Nordturm über eine steile Wendeltreppe erklommen werden; auf halber Höhe liegt dort auch ein wunderschönes Trauzimmer für Hochzeiten. Von oben auf dem Turm gibt es eine fantastische Aussicht über den Rhein bis hin nach Bonn.

Die Venusterrasse bietet einen super Blick auf das Schloss zusammen mit einem wundervollen Blick über den Garten. Von dort aus führt auch ein kleiner Weg rund um das Schloss mit weiteren tollen Ausblicken über den Rhein und die Parkanlage.

Blick über einen kleinen Garten mit einer großen Statue - dahinter liegt das Schloss Drachenburg
Schloss Drachenburg – Venusterrasse
Ausblick über den Rhein mit einigen Schiffen und den Städten Königswinter und Bonn zu beiden Seiten des Rheins
Ausblick über den Rhein bis nach Bonn vom Nordturm

Mein Fazit zum beim Besuch von Schloss Drachenburg

Der Eintritt in Höhe von 7 € für Erwachsene lohnt sich meiner Ansicht nach auf jeden Fall. Wir haben uns etwas mehr als eine Stunde im Schloss aufgehalten; ein längerer Aufenthalt ist möglich, wenn man den gesamten Park erkunden möchte. Besonders gut hat mir die Venusterrasse mit den schön angelegten Beeten und dem tollen Blick auf die Südseite des Schlosses gefallen. Auch die Aussicht vom Nordturm ist definitiv lohnenswert und du solltest auf jeden Fall dort hinauf klettern.

Blick über ein buntes Blumenbeet und einen Weg, der links am Schloss Drachenburg entlangführt.
Blick über die Westseite von Schloss Drachenburg

Nibelungenhalle

Die Nibelungenhalle liegt in Königswinter auf halbem Wege von der Talstation der Drachenfelsbahn zum Schloss Drachenburg. Die Halle beherbergt eine Drachenhöhle mit einem 13 m langen Stein-Drachen, die Nibelungenhalle mit vielen Informationen rund um die Nibelungensaga und einen Reptilienzoo mit mehr als 100 verschiedenen Arten von Reptilien, Vögeln und Insekten aus aller Welt.

Ob sich ein Besuch in der Nibelungenhalle lohnt, kann ich nicht sagen, da wir vor der Öffnungszeit dort vorbeigekommen sind. Von Außen sieht das Bauwerk auf jeden Fall schon einmal interessant aus.

Blick auf die Nibelungenhalle mit Eingangstreppe und Kuppeldach
Nibelungenhalle – auf dem Weg zum Schloss Drachenburg

Burg Drachenfels

Die Burg Drachenfels ist eine Burgruine im Siebengebirge, die sich auf 321 m Höhe unweit des Schloss Drachenburg befindet. An der Ruine gibt es auf der unteren Ebene eine große Plattform mit perfekter Aussicht auf den Rhein. Hier befindet sich auch eine Station der Zahnradbahn, ein Restaurant und der Aufgang zur eigentlichen Burgruine.

Der Weg hoch zur Burgruine führt über einen steilen, leicht geschwungenen Weg. Oben an der Ruine angekommen gibt es noch einmal einen super guten Rundumblick über die Landschaft und den Rhein.

Blick über den Rhein von oben mit einer grünen Insel in der Mitte. Zu beiden Seiten des Rheins grüne Wiesen und kleine Orte mit Häusern
Aussicht über den Rhein von Burg Drachenfels

Rundwanderung zum Schloss Drachenburg

Natürlich lässt sich eine wunderbare Rundwanderung im Siebengebirge unternehmen, bei der sowohl Schloss Drachenburg als auch Burg Drachenfels besucht werden können. Wir haben uns für eine relativ kleine Runde entschieden und sind so gut 6 km und 250 Höhenmeter gewandert.

Rundwanderung im Siebengebirge: Alle Fakten in Kürze
  • Start- und Endpunkt: Königswinter
  • Strecke: 6,3 km
  • Höhenmeter: 250 m bergauf & bergab
  • höchster Punkt: 343 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Highlights: Schloss Drachenburg, Burg Drachenfels, Nachtigallental
Wanderweg im Wald umgeben von Bäumen
Wanderweg durch das Nachtigallental

Auf dem Hinweg liegen hierbei zunächst die Nibelungenhalle, Schloss Drachenburg und danach Burg Drachenfels. Nach dem Besuch dieser Highlights führte der Weg ein wenig versteckt an Burg Drachenfels über einige Treppen hinunter zu einem weiteren Aussichtspunkt auf den Rhein und dann über einen schmalen Pfad bis ins Nachtigallental. Kurzzeitig ging es eine kleine Forststraße entlang bevor wir wieder in den Wald eingetaucht und über schön breite Waldwege gewandert sind.

Das Nachtigallental ist super idyllisch und ruhig. Am Ende des Tales erreicht man auch schon wieder Königswinter und kommt ganz in der Nähe der Altstadt aus.

Blick über grüne Bäume auf das Schloss Drachenburg; links darunter fließt der Rhein. Zu beiden Seiten des Rheins sind Städte zu sehen.
Blick auf Schloss Drachenburg und Bonn

Und noch einmal die Tour zum Nachwandern auf Komoot:

Weitere Ausflugsziele in der Nähe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.