Deutschland

Wanderung auf dem 3 TürmeWeg in Hagen am Rande des Ruhrgebietes

Wandern im Grünen im Ruhrgebiet ist für viele Menschen immer noch schwer vorstellbar; mit dem 3 TürmeWeg in Hagen zeige ich dir heute mal wieder einen schönen Wanderweg, der beweist, dass das sehr wohl möglich ist. Der 3 TürmeWeg im Hagener Stadtwald vereint die Komponenten Natur, Kultur und Industrie hervorragend miteinander und ist vor einigen Jahren der erste Premium-Wanderweg im Ruhrgebiet geworden.

Ich war sehr positiv überrascht vom 3 TürmeWeg, der nicht nur durch schöne Natur und Wälder führt, sondern dabei auch noch sehr gut ausgeschildert und mit vielen Hinweistafeln versehen ist. Hier wurde sich wirklich viel Mühe gegeben, einen guten Wanderweg zu schaffen. Unterwegs zeigen immer wieder kleine Tafeln zusätzlich zur Wandermarkierung (weißes T auf schwarzem Grund) an, wie weit die Strecke bis zu den nächsten Wegpunkten sind. Das hat uns sehr gut gefallen; lediglich kurz hinter dem Stadtgarten hätte es doch eine Markierung mehr geben können.

Wanderweg im Wald, links ein Baum mit Wanderzeichen und eine Karte
Wanderzeichen des 3 TürmeWeg an einem Baum
3 TürmeWeg Hagen: Alle Fakten in Kürze
  • Start- und Endpunkt: Stadtgarten Hagen
  • Strecke: 11,6 km
  • Höhenmeter: 270 m bergauf & bergab
  • Gehzeit: 3 bis 5 Stunden
  • höchster Punkt: 373 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Highlights: Bismarckturm, Kaiser-Friedrich-Turm, Eugen-Richter-Turm

Lage des Wanderweges

Der 3 TürmeWeg liegt in der Stadt Hagen, die am Rande des Ruhrgebietes liegt und als das „Tor zum Sauerland“ gilt. Die Stadt Hagen hat ca. 190.000 Einwohner und grenzt an Dortmund, den Kreis Unna, den Ennepe-Ruhr-Kreis und den Märkischen Kreis. Ganze 42 % der Stadtfläche bestehen aus Wald. Die Stadt wird von insgesamt vier Flüssen durchzogen – Ruhr, Lenne, Volme und Ennepe. Der höchste Punkt von Hagen liegt auf einer Höhe von 438 m.

Der Wanderweg „3 TürmeWeg“ ist am südlichen Rande der Innenstadt am Stadtgarten gelegen.

Anreise und Parken

Die Anfahrt mit dem Pkw erfolgt über die Hagener Innenstadt und es gibt an den drei Einstiegsmöglichkeiten zum Wanderweg jeweils einen Wanderparkplatz. Der Haupteinstieg befindet sich am Hagener Stadtgarten [Adresse fürs Navi: Stadtgartenallee, 58089 Hagen]. Die Höchstparkdauer mit Parkscheibe liegt hier bei 3 Stunden. Mit dem kostenlosen Wander-Parkticket kann diese Parkdauer auf 5 Stunden erhöht werden. Das Ticket gibt es zum Ausdrucken auf der Homepage des 3 TürmeWeg. Das Ticket lohnt sich auf jeden Fall, denn nach unserer Wanderung war gerade das Ordnungsamt auf dem Parkplatz am Stadtgarten und hat ordentlich kontrolliert und Knöllchen verteilt.

Die zwei Einstiege am Hotel & Restaurant Waldlust [Adresse: Pelmkestraße 115, 58089 Hagen] sowie Wildplessen mit Parkmöglichkeit liegen ebenfalls direkt am Wanderweg. Außerdem ist es möglich, in der Innenstadt an der Johanniskirche zu parken; von dort aus ist ein kurzer Zuweg zum 3 TürmeWeg notwendig.

Von der Hagener Innenstadt ist die Anfahrt mit dem Bus ebenfalls möglich; die Linie 543 fährt bis zum Stadtgarten (Haltestelle „Allgemeines Krankenhaus“).

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Wanderung vom Stadtgarten zum Bismarckturm

Der erste Turm auf der Wanderung ist der Bismarckturm; diesen erreicht man nach einer Wanderung von gut 1,3 km. Auf dieser ersten Etappe auf dem 3 TürmeWeg werden insgesamt 100 Höhenmeter zurückgelegt.

Der Wanderweg führt zunächst für ein kurzes Stück durch den Stadtgarten von Hagen und zweigt dann ab auf eine kleine Straße, die zwischen der Kleingartenanlage „Goldberg“ hindurchführt. Auf diesem Weg geht es stetig bergauf und es gibt schon erste gute Ausblicke auf die Stadt; dazu musst du dich nur gelegentlich mal umdrehen.

Die Straße endet nach ca. einem Kilometer und es geht hinein in den Wald. Hier führt der Weg als schmaler Pfad durch ein lichtes Birkenwäldchen bis der Bismarckturm auf einer großen Lichtung in Sicht kommt.

Park mit Gehweg, grüner Wiese, Bäumen und einem See im Hintergrund
Weg durch den Stadtgarten Hagen

Der Bismarckturm

Mit einer Höhe von 24 m ist der Bismarckturm der höchste Turm auf der Wanderung am 3 TürmeWeg. Der 1901 eröffnete Bismarckturm wurde nach dem ersten Reichskanzler des Deutschen Reiches benannt – Otto von Bismarck. Zu bestimmten Zeiten ist der Bismarckturm geöffnet und kann über 74 Stufen erklommen werden.

Die Aussicht von oben muss super gut sein, allerdings war der Turm bei unserer Wanderung geschlossen. Unten am Aussichtsturm gab es aber auch schon eine schöne Aussicht auf Hagen zu genießen, wenn man bis hinter den Bismarckturm geht.

Bismarckturm Hagen steht auf einer großen Wiese, umringt von Bäumen
Bismarckturm

Vom Bismarckturm zum Kaiser-Friedrich-Turm wandern

Der Weg vom Bismarckturm bis zum Kaiser-Friedrich-Turm ist etwa 4,5 Kilometer lang und es gilt einige Höhenmeter zu überwinden. Der Weg verläuft immer wieder bergauf und bergab durch die Wälder.

Am Ende der Lichtung setzt sich der 3 TürmeWeg am Bismarckturm fort und es geht zurück in den Wald. Über einen etwas breiteren Forstweg wandert man nun weiter durch den Wald und schon nach kurzer Zeit geht es wieder bergauf. Bei unserer Wanderung im März war der Wald noch etwas kahl, aber im Sommer stelle ich es mir hier alles richtig schön grün und idyllisch vor. Aber auch schon jetzt konnten wir viele Vögel hören und den beginnenden Frühling spüren.

breiter Forstweg mit gestapelten Baumstämmen an beiden Seiten in einem lichten Wald
Wanderweg durch den Wald

Nach gut 3,5 km kreuzt der Waldweg eine kleine Straße, an der der Wanderweg für rund 200 m verläuft. Die Straße ist aber kaum befahren und die kurze Strecke schnell zurückgelegt. An der nächsten Gabelung geht es auf dem 3 TürmeWeg nach rechts hinauf in den Wald. Diesmal ist der Weg ein schmaler und steiniger Pfad, der steil nach oben führt.

Der Waldweg endet nach ca. 500 m und schon kurze Zeit zuvor kann man den Kaiser-Friedrich-Turm durch die Bäume erahnen. Am Ende des Weges befindet sich ein Tor, das auf das Gelände der Waldgaststätte Kaiser-Friedrich-Turm führt.

Wanderweg in einem Birkenwald mit abgebrochenen Baumstamm
Waldweg zum Kaiser-Friedrich-Turm

Der Kaiser-Friedrich-Turm

Der zweite Turm auf der Wanderung ist der 17 Meter hohe Kaiser-Friedrich-Turm, der mit seinem Standort auf einem 372 m hohen Berg als höchster Aussichtspunkt in Hagen gilt. Der Kaiser-Friedrich-Turm wurde 1910 in Erinnerung an Kaiser Friedrich III. erbaut und ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Region.

Der Besuch des Kaiser-Friedrich-Turmes ist immer möglich, wenn auch die Waldgaststätte Kaiser-Friedrich-Turm geöffnet ist. Es wird eine Eintrittsgebühr in Höhe von 0,50 € erhoben (auf Vertrauensbasis). Der Aufstieg auf den Turm erfolgt über eine enge Wendeltreppe bis ganz nach oben auf die kleine Aussichtsplattform. Der Ausblick über Hagen und Teile des Sauerlandes ist wirklich grandios und lohnt sich bei gutem Wetter in jedem Fall.

steinerner Aussichtsturm im Wald, durch einige Bäume hindurch fotografiert
Kaiser-Friedrich-Turm
Aussicht vom Kaiser-Friedrich-Turm

Einkehr in der Waldgaststätte Kaiser-Friedrich-Turm

Die Waldgaststätte liegt ziemlich genau auf der Hälfte der Wanderung auf dem 3 TürmeWeg und bietet sich daher perfekt für eine Rast an. Draußen gibt es einen schönen Biergarten, drinnen wartet in gemütlichem, leicht rustikalem Ambiente ein großer Gastraum. Wir haben uns (auch, weil wir mit Kleinkind unterwegs waren) für eine Einkehr im Gasthaus entschieden. Das Personal war sehr freundlich und das Essen bodenständig, aber lecker. Neben einigen warmen Gerichten gibt es auch eine gute Auswahl an Kuchen.

Wanderung zum Eugen-Richter-Turm

Vom Kaiser-Friedrich-Turm bis zum Eugen-Richter-Turm sind es nun etwa 2,6 km zu wandern. Der Weg führt stetig bergab und kreuzt nach gut 800 m fast den Wanderweg vom Hinweg – das Teilstück könnte dir also ein wenig bekannt vorkommen. Kurz bevor es tatsächlich zur Kreuzung des Weges kommt, zweigt der Weg aber schon wieder nach links ab.

Nach einer Wanderung von etwa 1,2 km quer durch den Wald kommt der Wanderweg am Wildgehege vorbei; hier grast Damwild, das du mit etwas Glück ganz aus der Nähe betrachten kannst.

Am Wildgehege gabelt sich der Weg erneut und führt nach links weiter bis zur nächsten Gabelung. Hier befindet sich eine dreieckige „Schnitzwand“ für den 3 TürmeWeg, auf dem man sich selbst verewigen kann.

Am Wegesrand kannst du auf dieser Etappe genau so wie schon zuvor gelegentlich geschnitzte Waldtiere entdecken. Wir haben z. B. eine große Eule entdeckt.

Wanderweg im Wald mit einem Wanderer
Wanderung zum Eugen-Richter-Turm

Der Eugen-Richter-Turm

Der Eugen-Richter-Turm liegt direkt neben der Sternwarte Hagen und wurde 1911 auf einem 285 m hohen Berg errichtet. Eine Wendeltreppe mit 84 Stufen führt hinauf auf den 23 m hohen Turm, der eine tolle Aussicht auf die Stadt Hagen und ihre Umgebung bietet. Benannt wurde der Eugen-Richter-Turm nach dem liberalen Politiker Eugen Richter, der in der Zeit von 1874 bis 1906 im Reichstag tätig und dort ein Gegenspieler von Otto von Bismarck war.

Normalerweise ist es möglich, den Turm zu besichtigen; die Öffnungszeiten sind dabei an die Öffnungszeiten der Sternwarte gekoppelt. Bei unserem Besuch dort im März 2022 war eine Besichtigung des Turmes leider nicht möglich.

Bild zeigt einen breiten Turm, durch kahle Bäume im Wald hindurch
Rückseite des Eugen-Richter-Turm

Rückkehr zum Stadtgarten

Vom Eugen-Richter-Turm aus sind es nun noch gute 2,5 km zurück bis zum Stadtgarten zu wandern. Unterwegs gibt es noch einen kleinen Ausguck mit Aussicht auf Hagen.

Der Weg verläuft über geschotterte Waldwege und passiert zwischendurch eine kleine Straße. Es geht nun überwiegend bergab oder in der Ebene voran. Ca. 600 m hinter dem Eugen-Richter-Turm gabelt sich der Waldweg an einer T-Kreuzung; hier geht der Wanderwegs auf der rechten Seite weiter hinunter an einem Haus vorbei bis zu einem kleinen Parkplatz. Wir haben uns an dieser Stelle kurz verlaufen, da ein großer Steinhaufen das Wanderzeichen verdeckte.

Direkt hinter dem Parkplatz führt der 3 TürmeWeg wieder rechts zurück in den Wald. Dort geht es auf ebener Strecke weiter bis auf Höhe des Hotel Waldlust noch eine kleine Straße gequert wird. Die restlichen 1,3 km werden auf einem lichten, leicht abfallenden Waldweg zurückgelegt. Mit einem Blick nach links gibt es hier immer wieder gute Blicke auf die Stadt Hagen, die durch die Bäume sichtbar ist.

Weg durch einen lichten Wald
Auf dem Weg zurück zum Stadtgarten

Wanderurkunde für den 3 TürmeWeg

Als Besonderheit gibt es auf diesem Weg sogar die Möglichkeit, eine Wanderurkunde nach der Wanderung auf dem 3 TürmeWeg zu erhalten. Dazu kann entweder ganz klassisch auf Papier gestempelt werden (den Wanderpass dazu gibt es online oder in der Touristinformation Hagen) oder aber auch mit dem Smartphone. Dazu stehen digitale Stempelstellen zur Verfügung. Die Urkunde kann nach Absolvieren des Weges in der Touristinformation Hagen abgeholt werden.

Weitere Wanderungen in NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.